Feed
Copyright claim
21.04.2016
72%
15316
37

iNW-LiVE Morning Picdump #210416

Auf isnichwahr.de findest du täglich die besten Bilder in den Daily Picdumps und einen täglichen Gifdump. 100% aktuelle und lustige Fun Pics. Jetzt mehr entdecken!
Rate it!
Top Kommentare

wot? Das ist hier nicht das Brigitte-Forum???! Warum hat mir das nicht schonmal einer früher erzählt. All de verschenkten Jahre....

die Mudda ist sooo plöt, die spricht sogar Rechtschreibfehler ...

Kommentare

Die alte ist sicherlich tätowiert!!

So einer ist letztens hier in der Nähe überfahren worden :(

Was ein Zufall, dass das hier in Form eines Bildes angesprochen wird. Erst gestern hat mir ein Fitnesstrainer und Ernährungsberater erklärt wie dämlich(weil ungesund) es ist vegan oder vegetarisch zu leben. Was denen an wichtigen Näherstoffen entgeht und wie viel Mist sie sich durch Ergänzungsstoffe wiederholen müssen ist ungesund wie sonst was.
Natürlich muss man auch sagen, dass die meisten Gründe vegan/vegetarisch zu leben durchaus löblich und anerkennend sind. Also z.B. als Zeichen gegen Massentierhaltung usw.

Naja, bin kein Veganer, aber glaube lieber den erfolgreicheren Ernährungsberatern ;)... Oder bist du Profisportler :)? 

http://www.sportschau.de/fussball/bundesliga/vegane-ernaehrung-in-der-bundesliga-100.html 

http://www.zeit.de/sport/2015-12/vegan-fussball-bundesliga-marco-sailer

http://www.hr-online.de/website/radio/hr-info/index.jsp?rubrik=54163&key=standard_document_57428394

dass sich vegetarier ganz genaue ernährungspläne erstellen müssen, ist schlichtweg falsch. ich kenne viele leute, die seit jahren vegetarisch leben und völlig gesund sind. ich selbst konsumiere selten etwas fisch, lebe ansonsten auch (seit bald 10 jahren) vegetarisch. und weder ich noch meine bekannten haben sich jemals ernährungspläne erstellt...

Meine Freundin wurde vor ein paar tagen von ihrem Krankengymnasten empfohlen "kein rotes Fleisch und Schwein" mehr zu essen. Als meine Freundin sagte:"soll ich jetzt nurnoch Geflügel essen?" sagte der "Am besten ist es natürlich gar kein Fleich zu essen". 

Sowas kommt uns gar nicht in die Tüte, haben uns gerade nen neunen Weber gekauft. (wo natürlich auch schon Gemüse gegrillt wurde)

Ich hatte auch früher schon immer 1-2 Leute bei FB die einen immer missionieren wollen und auch vor Lügen nicht zurückschrecken. Eine wollte mir mal erzählen, dass der Beweis dafür, dass wir Menschen von natur aus gar keine Fleischfresser sind, die Zähne wären, weil wir ja nicht so die reißzähne wie Wölfe etc. haben. 

Ohje LordHeru, ist echt so. Schaut man sich die Zähne der Menschen an, dann sind das sehr wohl Zähne eines Fleischfressers, 1. weil wir Reißzähne haben und 2. weil die Zähne von Pflanzenfressern breiter und flacher sind, wären wir Pflanzenfresser, dann würden alle unsere Zähne ca. so aussehen wie die Backenzähne.
Aber wie du bereits sagtest: Gibt Leute die sind davon so überzeugt.. gibt ja auch immer noch Menschen die glauben die Erde sei rund und sowas.^^

Ich finde, man sollte das essen, worauf man gerade Lust hat. Damit meine ich nicht Sachen wie Schokolade oder ähnliches. Man sollte wieder lernen, was der Körper braucht.

Treibe ich Sport (zum Beispiel Radtouren von 40 bis 150 km am Stück nicht getrödelt), habe ich Lust auf Haferflocken, Eiweißshakes und Energiereiche Früchte wie Bananen. Trinken tue ich am liebsten dann Wasser. Mache ich den ganzen Tag Arbeiten bei Mutti im Garten, können mir die Haferflocken gestohlen bleiben, dann möchte ich Fleisch, Butter und Brot. Zu trinken am besten etwas mit Kalorien. Bei einem freiem Tag ohne Arbeit und ohne Sport esse ich ganz automatisch ausgewogen oder was eben da ist.

Hat dir der Fitnesstrainer und Ernährungsberater auch irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel empfohlen?

Ich war ja nicht im Fitnesstraining, sondern habe mich "privat" mit ihm unterhalten. Danach habe ich nicht gefragt. Wir haben uns halt über mehrere Dinge unterhalten und das Thema Veganer/Vegetarier war nur ein Überbrückungsthema, sorry, also nein. ^^ Ich hätte ja auch fragen können.

wenn die sich drum kümmern, fehlen den veganern nur sehr wenige nahrungsbestandteile. ohne deinem bekannten zu nahe treten zu wollen, halte ich es für denkbar, dass fitnesstrainer nicht allumfassend bezüglich ernährung gebildet sind. sollten die fortbildungen zum "ernährungsexperten" auch noch von wiesenhof gesponsert werden, werden vegetarier natürlich schnell nervös.. :P

wenn ironmaxx-schießmichtot-NEM die FoBi sponsern, fehlen normalen menschen schon die lebensnotwendigen funktionen, wenn sie sich weder eiweißpulver "amino3000" noch "boostmasterz-kreatin mit hydroblast XXL" reinstopfen...

eigentlich will ich nur sagen, ein sich bewusst ernährender vegetarier/veganern isst immer noch wesentlich besser als ein fastfood-junkie oder ein "hirn-raus-pulver-rein"-vertreter des pumpressionismus..

Das ist leider nicht ganz richtig... vegetarisch ist durchaus gesund. Und wenn man nicht nur Salat kaut, dann fehlt einem auch nichts. Es gibt mittlerweile genug Körnerkram zusammen mit tierischen Produkten wie Käse, Eier und Co. über die man alle Nährstoffe erhält, die man so braucht. Das sage ich hier übrigens als Nicht-Vegetarier.

Vegan ist da tatsächlich schon schwieriger. Vor allem Tieren und Kleinkindern gar nicht zu empfehlen.

Es gibt auch bestimmte Stoffwechseltypen, die Fleisch einfach brauchen. Der Cousin meines Vaters bekommt am meisten Energie aus tierischen Eiweißen. Also 'n fettes Steak kann sein Körper am Besten "umwandeln". Aber das ist bei jedem Menschen unterschiedlich...

@Specki(der Name passt zur Diskussion^^): Gerade der letzte Abschnitt ist eigentlich klar. Beide Extreme (also viel Fleisch oder gänzlich gar keines) ist nicht gut. Als Vegetarier muss man sich eben einen ganz genauen Plan erstellen, was der Körper braucht und wo man es her bekommt. Veganer... sind einfach etwas zu übertrieben - natürlich genau so wie die ganzen Über-Bodybuilder mit ihren Eiweißdrings usw..

@the hellsheep: Genau das ist es, der Mensch ist einfach ein Fleischfresser, das ist die Natur der Sache. Damit kommen Veganer aber eben überhaupt nicht klar (also sie wollen das nicht akzeptieren). Ich denke der beste Weg wäre ein Mittelweg: Ausgewogen ernähren und von allem was essen, bei Fleisch natürlich insbesondere darauf schauen, was man sich holt.

Jop... und wenn man bedenkt, dass wohl Pflanzen ebenfalls Schmerzen spüren nur eben anders als Tiere und Menschen, dann müssten eh alle Fruitaner werden, wenn sie keinem Lebewesen mehr was zu Leide tun wollen ;) Und nur noch das Essen, was die Pflanze freiwillig hergibt! Wenn der Baum selbst den Apfel fallen lässt! :D

: ungefähr 6000 jahre??? dumm oder was?

Gerade Hot

100%
2970
13

iNW-LiVE Daily Picdump #241120

100%
3795
4

iNW-LiVE Daily Gif-Dump #241120

90%
2245
4

No title #245735