Feed
Top Kommentare
[URL=http://www.isnichwahr.de/r19420344-dont-fuck-with-a-hackers-machine.html... Fuck with a Hackers Machine[/URL] Ja es ist etwas lang und auf Englisch, aber es lohnt sich ^^
True! geiles vid. aber ich hab dann doch lieber ne bombe iom rechner, falls er gestohlen wird. :uglyfinger:
Kommentare
ok, merken: klaut dem typ nicht seinen pc!
sein sprachfehler geht mir aufn sack.
saugut.
was lernt man daraus? den computer am besten ungesichert lassen, wenn er die harddisk verschlüsselt hätte, hätte er ihn nie wieder zurückbekommen...
@merapi Vllt hatte er ja ne Standleitung xD Ne Spass beiseite ich wollte es nur ganz grob reinschreiben für alle die es sich net 22 Min lang angucken wollten. Und ob das jetzt über den Keychain oder den Keylogger passiert ändert ja net sonderlich viel an der grundsätzlichen Geschichte ;)
einfach ultimativ, das beste für mich war das mit den schlüsseln weil die begründung und das thema allgemein nein das ist einfach xD Sheldon, man geht schon davon aus dass irgendwann mal Zombies kommen könnten und man sorgt vor hahaha^^ das könnte wirklich ne BBT scene sein^^
wahnsinn :D
Sehr unterhaltsam!!
Echt geil! :heart: @Lugian Erst überlegen, dann schreiben. Er hat die Passwörter nicht mittels Keylogger bekommen, sondern die waren in der Keychain gespeichert, welche mit seinem Admin PW verschlüsselt waren. Somit konnte er die Keychain öffnen und runterladen und hatte so die Passwörter.
Ja sorry habs in der Eile net so schnell hinschreiben wollen^^ Wie gesagt, ne kurze zusammenfassung das man in etwa weiss was da abging.
:D n zaubertraum, absolut sehenswert!!
Kurze Erklärung für die Leute die keine Lust haben sich das anzuschauen (wobei es sich echt Lohnt) Dem Typ am Rednerpult wurde sein PC gestolen, über seinen DynDNS updater hat er eine reaktivierungsmail für seinen unbenutzten Account bekommen, dieser aktivierungslink hat ihm die IP-Adresse des Computers übermittelt, worüber er auf seinen VNC zugreifen konnte (sozusagen ein Remote-Control Tool). Nebenher hat er nen Keylogger installiert, der alle Passwörter und Usernames des ,,Diebes'' ausfindig gemacht hat. Durch seine Kreditkarten/Paypal/Facebook/Porno-Konten hat er sich die Adresse herausgepickt. Und bevor er die Polizei angerufen hat, hat er noch ein bisschen in seinen Profilen rumgeschnüffelt, inklusive seiner süßen Dusch-Bilder (xD) und anderen Privaten Fotos. Und nun weiss es die ganze Welt wie dieser Typ tickt (auch aufgrund seiner Pornoseiten die er so besucht hat) und ich denke kein Mädel, das diesen Bericht gesehen hat wird den noch Toll finden. Wird bei den Ammis wohl auch groß in den Zeitungen gestanden haben. DANKE DEFCON :) Und jeder der ein wenig Englisch versteht soll sich die ganze Geschichte mal komplett reinziehen, ist wirklich lustig :) Und ja, ich weiss meine Geschichte ist nur ne kurze zusammenfassung.^^
@Lugian Hatte er auch nicht. Doch über sein DynDNS Konto kann er nachschauen, welche IP der Dieb gerade hat.
@Lugian aber man hat doch nicht immer die gleiche ip, also ich zumindest.
@Lugian nu hast du die tolle geschichte gespoilert... ab in die Ecke!