Feed
Copyright claim
29.01.2016
80%
19122
24

iNW-LiVE Daily Picdump #290116

Auf isnichwahr.de findest du täglich die besten Bilder in den Daily Picdumps und einen täglichen Gifdump. 100% aktuelle und lustige Fun Pics. Jetzt mehr entdecken!
Rate it!
Top Kommentare

So lange User Meldungen wie "Datei kann nicht geöffnet werden, Datei ist/ist möglicherweiße beschädigt" wegklicken,sich dann beschwehren, warum die Datei nicht aufgeht, trotz Supportanwesenheit immernoch die Meldung weggklicken, dazu noch dumm fragen wieso man die Meldung lesen will, braucht sich auch kein Programmierer Gedanken um die Lesbarkeit machen. Wenn da nicht mal ansatzweiße die Bereitschaft da ist, sich mit dem -ARBEITSWERKZEUG- auseinanderzusetzen, und sei es nur einigermaßen mit dem Thema Fehler und wie geht man damit um, dann braucht auch kein Programmierer nen Affen aus sich machen und kann einfach klar und technisch schreiben was Sache ist, weil die anderen Dummdödel so oder so die Meldungen wegklicken.

 

das mit dem Frühjahrsputz, ehrlich, sooo amüsant. Nr. 1 war ja schon klasse, im gleichen Dump gab´s Nr. 2. Gut dass da erst mal eine Pause war, ich hielt es nicht mehr aus. Und jetzt, nach einer Beruhigungsphase, Nr. 3. Ich kann nicht mehr. Habt ihr das gesehen? Die ganzen Kabel nachher ordentlich. Oder umgekehrt, ich weiß auch nicht mehr. Wahnsinn.

 

Kommentare

Hübsch finde ich, dass sie eine Tüte aus dem Sex-Shop dabei hat.

Wenn man jede Machbarkeitsstudie am Durchschnitt entscheiden würde, würde so einiges nicht gehen. Pfff...

das mit dem Frühjahrsputz, ehrlich, sooo amüsant. Nr. 1 war ja schon klasse, im gleichen Dump gab´s Nr. 2. Gut dass da erst mal eine Pause war, ich hielt es nicht mehr aus. Und jetzt, nach einer Beruhigungsphase, Nr. 3. Ich kann nicht mehr. Habt ihr das gesehen? Die ganzen Kabel nachher ordentlich. Oder umgekehrt, ich weiß auch nicht mehr. Wahnsinn.

 

- Und beide meinen in Wirklichkeit das Gegenteil.

: Nicht nur aus Sicht eines Daus, sondern aus Sicht eines jeden Menschens, der nicht Computer und Computersicherheit als Hobby und Passion hat.

 

Wer Warnmeldungen nicht so entwirft, daß der normale Nutzer ohne besonderes Vorwissen daraus erkennt, was Sache ist, der entwirft keine Warnmeldung, sondern etwas, was genau diesem Bild hier entspricht.

 

Oder anders gesagt, hier geht es nicht um den DAU, sondern um den DAP(rogrammierer), der sich einfach nicht anwendergerecht ausdrücken will.

In der IT hieß es schon immer "Zu 99% sitzt der Fehler zwischen Monitor und Schreibtischstuhl" und daran hat sich bisher nichts geändert.

Das Problem ist nicht die Usability, sondern der User an sich, der in erster Linie überhaupt garkeinen Bock hat etwas zu lesen.

Wenn man sehen will, wie der durchschnittliche Standard-User unterwegs ist, einfach mal auf Youtube in die Comments schauen. "Kann mir einer erklären was das ist?", ich antworte mit 6 Zeilen, "Gibts das auch in kurz, hab keinen Bock soviel zu lesen." Und das war im Bezug einer Thematik die den User zumindest ein klein wenig interessiert hat, sonst hätte er ja nicht gefragt. Jegliche Fehlermeldungen und Hinweistexte zählen aber nicht zu den Dingen die der User interessiert, ergo: TL;DR -> wegklicken.

Ein weiteres Problem ist, früher hat der User von Anfang an eingesehen, dass er keine Ahnung hatte und sich deswegen zwangsweise mit der Thematik "Computer" auseinander setzen musste. Heutzutage kann jeder alles, weil ja alle schon "mit der IT groß geworden sind" und in dem Glauben groß gezogen wurden die nächsten IT-Kings zu werden. Da wird ein halbes Tutorial gelesen (TL;DR) und ein Youtube-Video geschaut und schon könnte man theoretisch seine Doktorarbeit in IT einreichen.

Der User muss einsehen, dass ein PC nicht so einfach zu bedienen ist wie ein Lichtschalter, oder eine Klospülung und, dass man etwas tun muss um "Fit am Computer" zu sein.

Du bist in diesem Fall die 1 %.

Ich verdiene auch mein Geld damit, den Leuten vorzulesen, was direkt vor ihrer Nase auf dem Bildschirm steht. Bei den Zertifikatswarnungen aber muß man sich schon extremst in der Materie Stecken, um überhaupt damit klarzukommen.

Programmeldungen sind dazu da, daß Du mit Deinem Anwender kommunizierst. Wenn Dein Programm dazu gedacht ist, einen Laubfrosch als Formel-1-Piloten einzusetzen, dann mußt Du für den Laubfrosch designen, und nicht für Schumacher oder meinen Uni-Professor in IT-Sicherheit.

Und wenn Dein Programm nur mit IT-Studiengang sicher bedienbar ist, dann bau es nicht für den Laubfrosch, damit der einsteigt und in der ersten Kurve herausfliegt. Dem Laubfrosch ist damit nicht gedient, und der IT-Prof sitzt unbequem.

 

Dein Vergleich hinkt, denn du designst den Formel-1 Wagen nicht für einen Laubfrosch, sondern für einen Laubfrosch der in erster Linie gar keinen Bock drauf hat dieses Formel-1 Auto zu bedienen.

Künstlichen "Bock" kannst du eben nicht in deinem Programm unterbringen, ob das eine Fehlermeldung, oder ein Formel-1 Bolide ist. Und dem Entwickler die Schuld daran zu geben, dass er "vergessen hat" künstlichen Bock mit einzuprogrammieren, ist das dümmste das ich je gehört habe. Für den heutigen User, der keinen Bock hat sich mit der Materie "Computer" auseinander zu setzen, gibt es keine Möglichkeit Programme effektiv zu gestalten, außer alles durch Automatismen zu ersetzen. Nur dann ist wieder das Geflenne groß wegen Big Brother und I, Robot...

Nicht dass es keine DAPs gäbe, SAP bildet die aus, aber deine Prämisse ist vollkommen falsch. Die Fehlermeldungen sind keineswegs zu kompliziert, die Nutzer interessieren sich einfach nicht für ihr Gerät. Ja warum sollte man sich auch damit beschäfftigen, gibt doch die IT. Tolle Wurst und wenn die Tanklampe im Auto angeht, fährt man auch erstmal in die Werkstatt oder wie? Handbuch oder google sind immer verfügbar.

Gilt genauso bei "smart"phones, oder alle anderen technischen Gerätschaften. DAU-sein und zu faul sein ist eben Standard.

 

p.s. Als DAU bezeichnet Facebook im Übrigen ihre daily active users.

p.p.s. Übertrag das mal auf die Produktion: Ein Maschinenführer, der wegen jeder Fehlermeldung die Schlosserei antraben lässt, hat keine Zukunft in dem Betrieb.

Normale Anwender sind nicht MCSE-Spezialisten und Maschinenführer, sondern der Hausmann, der auch mal einen Kuchen am Backofen backt.

Wenn ich dann als Schlosser schon erst einmal eine gefühlte Ewigkeit daran arbeiten muß, daß die Fehlermeldung vollständig anzeigt wird, damit ich angemessen reagieren kann, dann hat der Gelegenheits-Bäcker garkeine anderwe Wahl, als mich anzurufen. 

Du wirfst wild Dinge durcheinander. Von einem Büroangestellten erwarte ich genauso, dass er mit seinem Gerät umgehen kann, wie von anderen Berufsgruppen.

Was sind Fehlermeldungen jetzt für dich, zu komplex oder zu simpel, musst dich schon entscheiden, beides gleichzeitig geht nicht.

Du hast im Code eine Abfrage "Wenn Ablaufdatum des Zertifikats verstrichen, dann ..."

Dann kannst Du eine Fehlemeldung bringen "Code 0x47110815". Das ist simpel, unverständlich und nutzlos.

Du kannst auch eine Fehlermeldung bringen "Seite kann nicht angezeigt werden. Bitte prüfen Sie, ob Sie mit dem Internet verbunden sind." Das ist simpel, verständlich und nutzlos.

Oder Du gibst aus "Panik! Sie werden angegriffen. Oder wieder mal doch nicht". Dito.

Oder Du machst den Mozilla-Dialog, der ist komplex, unverständlich und für Laien nutzlos.

Ganz abwägig ist natürlich zu schreiben: "Seitenzertifikat abgelaufen, Identität kann nicht geprüft werden, Ablaufdatum blah, aktuelle Uhrzeit fasel".

So lange User Meldungen wie "Datei kann nicht geöffnet werden, Datei ist/ist möglicherweiße beschädigt" wegklicken,sich dann beschwehren, warum die Datei nicht aufgeht, trotz Supportanwesenheit immernoch die Meldung weggklicken, dazu noch dumm fragen wieso man die Meldung lesen will, braucht sich auch kein Programmierer Gedanken um die Lesbarkeit machen. Wenn da nicht mal ansatzweiße die Bereitschaft da ist, sich mit dem -ARBEITSWERKZEUG- auseinanderzusetzen, und sei es nur einigermaßen mit dem Thema Fehler und wie geht man damit um, dann braucht auch kein Programmierer nen Affen aus sich machen und kann einfach klar und technisch schreiben was Sache ist, weil die anderen Dummdödel so oder so die Meldungen wegklicken.

 

möglicherweiße und ansatzweiße beschwehren sich wegen Fehler in Bezug auf Lesbarkeit.

1) Du bist also einer von denen, die schreiben: "Fehler, ruf Administrator! Was, Du bist der Administrator? Na dann mal viel Glück beim Raten, was da schiefgegangen sein kann!"

Du kannst sicher sein, ich werde Deinem Kunden ganz offen sagen, daß so ein Programm einfach nur unbedienbarer Müll ist, Schönwettersoftware, und daß er sich besser was Anderes kauft.

2) Auch Dir noch mal, eine Fehlermeldung muß so gestaltet sein, daß der normale Nutzer sie eigenständig zumindest soweit interpretieren kann, daß er weiß, was von ihm erwartet wird. Liest er sie nicht, sein Pech. Versteht er sie nicht, auch nicht wenn er das beiliegende Handbuch nutzt, Dein Versagen.

Gerade Hot

100%
993
3

iNW-LiVE Daily Picdump #010321

86%
2717
6

iNW-LiVE Daily Gif-Dump #010321