Feed
Top Kommentare

Kenn ich. Bukarest.

Dort sind aber auch offene Kanaldeckel, Löcher in der Straße oder offene Stromkästen kein Grund  um aus der Ruhe zu kommen. Im Gegensatz zu unseren Straßen hat man da noch ein bischen mehr Selbstverantwortung wo man hinsteigt/ fährt. Und wenn einem was passiert wird der auch gar nicht versuchen irgendwen dafür zu verklagen / verantwortlich zu machen. Sinnlos. In dem Zusammenhang erinnere ich mich immer an einen Gerichtsprozess bei uns in Wien, ein Pensionist ist über einen Bolzen im Gehweg gestolpert, wer ist schuld: die Firma die den nicht entfernt hat, die Stadt Wien usw. usw.

Wenn man 88 mph erreicht sehe ich da kein problem..

Kommentare

Die Natur bricht sich ihren Weg. Bei uns wächst das Unkraut aber nicht so schnell. Da ist sicher ein AKW in der Nähe.

Kenn ich. Bukarest.

Dort sind aber auch offene Kanaldeckel, Löcher in der Straße oder offene Stromkästen kein Grund  um aus der Ruhe zu kommen. Im Gegensatz zu unseren Straßen hat man da noch ein bischen mehr Selbstverantwortung wo man hinsteigt/ fährt. Und wenn einem was passiert wird der auch gar nicht versuchen irgendwen dafür zu verklagen / verantwortlich zu machen. Sinnlos. In dem Zusammenhang erinnere ich mich immer an einen Gerichtsprozess bei uns in Wien, ein Pensionist ist über einen Bolzen im Gehweg gestolpert, wer ist schuld: die Firma die den nicht entfernt hat, die Stadt Wien usw. usw.

Ich leb und fahr trotzdem lieber in Deutschland.

In Bukarest kann es nicht sein. Da findest Du keine 15 Meter Weg am Stück ohne Müll.

Muss in Brandenburg sein. Nur dort kenne ich so etwas.

Wo ist das Problem? Der Weg wird einschließlich Umleitung genau beschrieben.

also zu zweit auf einem tandem den baum hoch oder?

Nein, zu weit schwebend über einem normalen Fahrrad den Baum hochfahren.

Wenn man 88 mph erreicht sehe ich da kein problem..

kommt drauf an, welches Jahr du eingestellt hast, son Baum wächst auch nicht von heute auf Morgen.

Das Problem besteht auch nicht erst seit gestern.

Da darf man wohl nur mit Vollmetallfelgen durch.

Es gehört heutzutage leider in fast allen Kommunen zum guten Ton Fahrradfahrern städtebaulich konsequent den Stinkefinger zu zeigen.crying