Feed
Kommentare
ALLE DIE WAS GEGEN GREENPEACE SAGEN, KÖNN SICH AM BESTEN JETZT ODER SPÄTER DIE KUGEL GEBEN, DAMIT WIR DIE MEDIENGESCHÄDIGTEN "Argumente" NICHT MEHR LESEN MÜSSEN. SEID MA FROH DAS ES AKTIVISTEN GIBT UND NICH ALLE DIE MARIONETTEN VOM STAAT SIND.
[QUOTE=jondobb;487678]Ich hafte morgens um 7 nicht für Satzstellungs Fehler und Rechtschreibfehler -.- ... :)[/QUOTE] Aber edit statt Doppelpost wäre nett. [QUOTE=dezibel;487625] Und solang die Wissenschaft immer noch nicht weiß, ob CO2 überhaupt einen nennenswerten Einfluss auf die Erdtemperatur hat (und so ist es nun mal, Link: url )[/QUOTE] Der Link stützt deine Argumentation nicht. In dem Artikel wird an keiner Stelle angezweifelt, ob CO² Einfluss auf die Erdtemperatur hat, was zumindest ansatzweise angezweifelt wird sind die Fragen ob die Erderwärmung von den Menschen verursacht worden ist und ob sie sich schädlich auswirken wird. [COLOR="White"]Nicht einmal der aufgeführte Sherwood Idso, welcher meint, dass CO² sich insgesamt positiv auf die Erde auswirken könnte nennt hier Zweifel am Einfluss von CO² auf die Erderwärmung.[/COLOR]
Ich hafte morgens um 7 nicht für Satzstellungs Fehler und Rechtschreibfehler -.- ... :)
ich wollte damit eigentlich nicht sagen, dass man alles befolgen soll was Greenpeace sagt. Aber du willst ja wohl auch nicht sagen das es sinnvoll wäre durch kleine Dinge einfach ein bisschen weniger zu Produzieren oder?! Man könnte sich ja wenn es technisch möglich ist kann man ja auch einfach einen Kleinwagen fahren. Und erneuerbare Energien sind ja wohl auch zum Großteil einfach intelligenter und sinnvoller als Atomkraft. Weil nunmal Atommüll ensteht. Und wenn man den in ein Salzberwerg packt, da Wasser eindringt und die Fässer rosten ist das auch eine Bedrohung für uns wegen dem Grundwasser. Und dann guckt dir mal die ganzen Leute an die zum Beispiel von Tschernobyl geschädigt wurden. Ich hab außerdem schon gesagt das sie mir zu radikal sind. Und zum CO² etwas weniger KANN einfach nicht schaden. mfg ;)
[QUOTE=sasch23;487082]und wenn a***löcher fliegen könnten, wäre die erde ein flughafen[/QUOTE] Ich arbeite an einem Flughafen. Alles Arschlöcher. EDIT: He, wieso kann ich nicht "Arschlöcher" mit Sternchen schreiben?
[QUOTE=mizzle;487188]und wenn man noch so "Drecksländer" im warsten sinne des wortes wie USA, CHINA ect. hat ändert sich nicht viel.[/QUOTE] Übrigens 'n guter Punkt. USA ist inzwischen weniger ein Problem, deren Umweltbelastung stagniert wenigstens. Aber wenn wirs am CO2 festmachen wollen, ist China eher das Problem. Die erhöhen nämlich ihren jährlichen Ausstoß jedes Jahr um den Betrag, den Deutschland INSGESAMT jedes Jahr ausstößt. Sollte einem zu denken geben.
[QUOTE=jondobb;487611]Das traurige ist ja mal ganz ehrlich, dass manche anzweifeln das CO² für die Umwelt schädlich ist. [/QUOTE] Das Traurige ist eher, dass manche scheinbar ohne zu denken blind den Medien glauben. CO2 ist für die Umwelt schädlich, na klar. Deswegen verreckt ja auch jede Grünpflanze, wenn sie mal KEIN CO2 bekommt. Schon mal drüber nachgedacht? Ist wie überall: die Menge machts. Wasser ist auch nicht giftig, nur weil Du drin ertrinken kannst. Und solang die Wissenschaft immer noch nicht weiß, ob CO2 überhaupt einen nennenswerten Einfluss auf die Erdtemperatur hat (und so ist es nun mal, Link: url ), ist jede panikartige Reaktion einfach lächerlich. Wer sagt denn, dass die Befeuchtung der Atmosphäre durch Dampf aus Kühltürmen (AKWs) nicht viel schädlicher ist? Wasserdampf ist auch ein Treibhausgas. Wir wissen höchstens, dass wir nichts wissen. Es wäre falsch, aufgrund Unwissenheit jegliches Gewissen über Bord zu werfen und nun zügellos CO2 in die Luft zu pulvern. Genauso ist es aber wirklich dumm, wie eine große Herde den CO2-Predigern hinterherzulaufen und blind jedes noch so sinnfreie CO2-Gebot zu befolgen. Menschen sind echt erschreckend leicht beeinflussbar...
ganz klar zu lange comments! 8)
Das traurige ist ja mal ganz ehrlich, dass manche anzweifeln das CO² für die Umwelt schädlich ist. Und wenn jemand sagt: 'Was ist so schlimm daran, wenn die Wale aussterben.' Dann sollte er mal über unser dasein nachdenken. Und an die die glauben ich meine das mit dem menschen ausrotten auch nur im enferntesten sinne ernst :)... [schweig] Und noch was. Wenn jemand wirklich denkt Greenpeace würde sich dafür einsetzen, dass hier in deutschland die Atomkraftwerke abgeschaltet werden und wir dann den Strom von französischen Atomkraftwerken holen sollen, der hat auch etwas falsch verstanden;) ... Ich kann verstehen, dass viel Greenpeace nicht mögen. Sie gehen oft radikal vor das stimmt und es gibt auch manchmal zu denken. Aber das hier jemand wirklich DENKT wir würden der Umwelt nicht Schaden, ist so absurd und traurig. Natürlich können sie nicht auf ihr Auto verzichten. Und sie sagen auch nicht das man auf sein Auto verzichten sollte sondern eher das man ja Spritsparendere wagen nehmen kann... Wer braucht um von Frankfurt nach Köln zu kommen denn einen JEEP!?!?! Und Greenpeace ist ja wohl vernünftiger als ALLE die irgendetwas der von oben genannten Thmen vetreten. Sie sind manchmal zu radikal und machen manchmal auch etwas zuviel des guten, ABER WENIGSTENS MACHEN SIE WAS UND REDEN SICH NICHT MIT IRGENDWELCHEN AUSREDEN AUS DER VERANTWORTUNG RAUS. eine Frage noch. Findet hier jemand allen ernstes Atomkraft besser als Erneuerbare Energien?!
Immerhin sind wir ja auch das einzige Lebewesen das sich anmaßt, zu glauben, wir könnten was an der Erde verändern. Ich erinnere ganz gerne dran, dass wir immer noch nicht wissen, ob CO2 überhaupt schuld ist an der globalen Erwärmung oder ob es nicht eher die Sonnenaktivität ist. Müll: richtig, Müll überall hinwerfen muss nicht sein. Aber eher im Sinne des Menschen selber, damit sein Trinkwasser nicht einen ordentlichen Schluck Restmüll enthält. Den meisten Pflanzen ist das wurscht. Kernenergie: es gibt Orte auf der Welt, die sind von Natur aus radioaktiver als jedes Atommüllendlager. Müssen wir die jetzt auch ausgraben und irgendwo vergraben, weil Radioaktivität so böse ist? Dürfen wir nicht mehr ins freie gehen, weil wir bei klarem Wetter draussen von Radioaktivität (Weltraumstrahlung) geradezu bombardiert werden? Oder hat schon mal jemand drüber nachgedacht, weshalb INNERHALB der Hülle eines Atomkraftwerks die Radioaktivität geringer ist als draußen, weil der Panzer die atmosphärische Strahlung abschirmt? Meine Meinung: Auf die Erde aufpassen: Ja bitte, aber bitte mit Maß und Ziel und nicht wie diese vollkommen durchgedrehten Ökoritter. Merke: Gut gemeint ist das Gegenteil von Gut, und damit erreicht Greenpeace ggf. genau das Gegenteil vom Gewünschten.
greenpeace ist mir eigentlich wursch, mir tut nur unsere erde leid, es ist wie bei dem alten kleiderschrank von oma, der ist hübsch, passt aber nicht mehr ins neue haus, also kommt er ins feuer, und so ist es mit der erde wir menschen finden es zwar schade sind aber viel zu faul und verwöhnt unseren lebenstandart dafür zu opfern, unsere schöne alte erde zu erhalten. Ich bin ja selber so jemand verwöhntes, ich möchte auch nicht auf meinen leckeren schinken verzichten, nur weil für das futter die regenwälder abgeholzt werden, aber was will man machen ... NOM NOM NOM NOM NOM NOM^^
ich wär schon dafür diese welt zu retten.. aber wenn sie mal kaputt ist könnt ihr ja weiterhin auf greenpeace schimpfen. und ich glaub dann sind euch die banken auch egal..
@jondobb: viel spaß, kannst die gleich nen paar beinamen geben lassen wie : Hitler Musolini Hussein Bush Yong Zedong und anfangen die menschheit auszurotten... alter auf was für ideen kommst du ? bist du behindert ? :D und zu greenpeace selbst ... die sind so bekloppt ... das ist echt unglaublich...die verstehen einfach nich, dass der mensch in der gesamtheit von geld und macht abhängig ist.... klar, jeder kann sagen: hey ich brauch kein geld, mir gehts nich um geld, ich kann auch drauf scheißen, mir reicht die natur... aber dann, wenn die fragen kommen: würdest du auf dein auto verzichten ? würdest du auf dein haus verzichten, das strom verbraucht und miete kostet ? würdest du auf deinen lebensstandart verzichten ? gibts als antwort nur: nein dann die nächste frage an greenpeace gerichtet : wenn die menschen nicht auf ihren standart verzichten wollen und somit auf die natur scheißen.... dann ist es doch SELBSTVERSTÄNDLICH !!!!!!! , dass es wichtiger ist so ne bank zu retten, bei der viele leute ihr geld haben, anstatt geld in eure ( ich sage bewusst eure, weil ihr so ein behindertes überbewertetes bild von der natur habt ) scheiß natur zu schleudern !
Dein Mudda is so fett, wenn die am Strand liegt, schiebt Greenpeace die ins Meer und schreit: Rettet die Wale! :D sry aber das war das erste was mir immer bei greenpeace einfällt. Zum Bild: gute Werbeidee um auf sich aufmerksam zu machen aber den meisten Menschen geht sowas am Arsch vorbei (is leider so). Solang nich arbeitsplätze betroffen sind oder was direkt teurer wird, passiert sowieso nix und wenn man noch so "Drecksländer" im warsten sinne des wortes wie USA, CHINA ect. hat ändert sich nicht viel. Darum bleibts bei mir beim Muddawitz und zu Kidnaper sag ich: Wir sehen uns in der Kneipe *PROST* :D Ich liebe Bierposts, einfach sympathische Menschen :p
endrew du wartest lieber bis das geld nichts mehr wert ist, anstatt drauf zu hoffen das man das tal überbrücken kann ;) Wenn sie wirklich kollabiert, nutz einen die vorherige sparsamkeit auch nichts. PS: Ist die schleichwerbung für deinen Puff eigentlich hier erlaubt?

Gerade Hot

85%
2709
7

iNW-LiVE Daily Picdump #140621

100%
3314
6

iNW-LiVE Daily Gif-Dump #140621