Feed
Copyright claim
29.08.2007
68%
31693
14

Terrakotta Armee

Rate it!
Kommentare
@ mAx: Wow, hast du viel geschrieben (von Wikipedia, was?) P.S: Ist die Terrakotta Armee momentan nicht in Wien?
warum iss im first komment figurendichte einge"fragezeichen"t?
Ich hab die Live gesehen. Und live isses noch besser als auf Bildern :)
Ach du scheisse da hatte aber jemand langeweile!
bald erwachen die und dann gibts rambazamba :D
da gibts auch grad ne wanderausstellung für. ein bekannter von mir arbeitet bei der spedition, die die durch die gegend fahren.
Ok ganz cool finds aber nit so spannend
Kenn ich zwar schon, ist aber immer wieder beeindruckend.
hui, sind das viele... und dann auchnoch so detaillierte figuren...
und wie lang es gedauert haben muss, jeden einzelnen sorgfälltig und vorsichtig auszugraben!
Boa wie lang muss das gedauert haben das alles zu bauen.
Na na.... einer ganz am Schluss ist dann ganz schön kopflos mit von der Partie...!! :-)
hehe geile idee des herrschers :D ich glaube die arbeiteten sehr lange an dieser armee. schade, dass man nicht alle ausgräbt, vielleicht sinds ja noch viel mehr ;)
B Die Terrakottaarmee, welche sich auf drei Gruben verteilt, besteht aus knapp 7.278 lebensgroßen Soldaten (Fuß- und Reitsoldaten), denen Pferde und Kriegswagen und echte Waffen (Schwerter, Pfeilspitzen, Armbrüste) beigegeben sind. Es handelt sich um die Darstellung einer vollständigen Armee der damaligen Zeit. Die verschiedenen Ränge sind an unterschiedlichen Uniformen erkennbar. In der Hauptgrube sind die Soldaten in einer Schlachtordnung aufgestellt. Die ersten drei Reihen (204 Bogenschützen) bilden die Vorhut. Dahinter folgt die Hauptarmee, welche aus wahrscheinlich 6.000 Soldaten besteht. Da nicht die ganze Grube ausgegraben wurde, kann man die Gesamtzahl nur anhand der „Figurendichte“ der bereits ausgegrabenen Soldaten schätzen. Diese Hauptarmee wird links und rechts von der Flankendeckung abgesichert. Am Ende folgt die Nachhut. In der zweiten Grube befinden sich Infanteristen, Reiter und Streitwagen. In der dritten Grube fand man weitere Figuren, welche man aufgrund der Aufstellung und Ausstattung (zum Beispiel Zeremonialwaffen) der Soldaten als Kommandostab identifizierte. Bemerkenswert ist, dass alle diese Figuren individuell gestaltet sind, also keine zwei in Haltung, Gesichtszügen oder Ausstattungsdetails identisch sind. Offen ist die Frage, ob tatsächliche Soldaten von damals nachgebildet wurden oder ob die Erschaffer die unterschiedlichen Figuren frei gestalteten. [COLOR="Gray"] [SIZE="1"]Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Mausoleum Qin Shihuangdis aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.[/SIZE][/COLOR]

Gerade Hot