Feed
Copyright claim
02.01.2015
37%
24683
34

iNW-LiVE Morning Picdump #020115

Rate it!
Top Kommentare
erlebe ich eher von Samsung-Fanboys und auch Nokia-Nerds:cerealguy:
@wertb IsNotWar.de :ugly:
Kommentare
Jeder (Privatmensch) mit Verstand entsorgt das unkomprimierte Video, nachdem es fertig bearbeitet ist und man einen Film draus gemacht hat. Es gibt ganz wunderbare Formate die extrem Platz sparen ohne dafür besonders viel Qualität zu nehmen. Gerade im Privatbereich limitiert nicht das Dateiformat sondern die Kamera die Qualität. H265 muss endlich mal in die Puschen kommen. Und wer hat schon die Ausgabegeräte, die davon profitieren würden? Aber deine Beispiele für die Games sind nicht gut gewählt. So sieht es schon anders aus: CoD Doofs 27GB, Wolfenstein TNO 32GB, Watchdogs - groß, Hitman Absolution 4XGB und so weiter. Spiele werden nicht mehr kleiner. Alles, was für die "neuen" Konsolen entwickelt wird prasst nur so mit dem Platz. Das ist nicht mehr so, dass die X360 mit ihren DVDs den limitierenden Faktor darstellt. Mir gehen nur die Steam Downloads für dieses Zeug extrem auf den Sack. Und dabei habe ich mit ~17mbit stabil (direkt neben einem nagelneuen VDSL DSLAM) noch Glück.
@HB88 Ist echt so :rofl: Total die Deppen. Mache ich Videos, habe ich auch mal teilweise 200-300 GB unkomprimierte Rohszenen auf der Platte, aber nicht jeder macht Videos bzw. arbeitet eben mit unkomprimierten Szenen. Auf eine 500 GB Festplatte passen halt locker 15-20 große Spiele. Sowas wie WoW hat 30 GB, CS GO 9, ein CoD 11. Hab 337 GB frei trotz jeder Menge Bearbeitungsprogramme und Spiele.
@Cruzer Oben: Vergleich zwischen 1/3,2"-Sensor (15,3mm² Fläche, das kleine Ding in der Pinzette) und einem KB-Sensor (864mm², die grün/orange Fläche dahinter in der Kamera). Das untere Bild zeigt links ein 35mm f1.4 Objektiv passend zur Kamera und rechts das zum Smartphone gehörende Objektiv. Das linke besteht aus 13 Linsen und wiegt ein knappes Kilo, fürs rechte gibts noch nichtmal irgendwelche Daten. Ein großer Sensor mit wenigen, aber dafür großen Pixeln produziert weniger Bildrauschen, ein optisch komplexes und gut korrigiertes Objektiv bildet schärfer ab und führt zu weniger Verzerrungen,Farbsäumen usw.
In entsprechenden Foren kommen die immer mit ganz tollen und total legalen Anwendungen... Die nehmen dann z.B. privat 4K Filme auf (mit welcher Kamera bitte?!). Oh und sie haben alle 200.000 RAW Fotos mit 23Mpix auf der Platte. Und unkomprimierte und natürlich lizenzfreie oder gekaufte WAV Musik. Natürlich :rolleyes2:
Kann mir jemand erklären, bzw. den Zusammenhang zwischen oberem und unterem Bild? Was wird da fotografiert? :confused:
@Iceman Bin mit der Bilder/Videoqualität von meinem Samsung Galaxy S4 zufrieden. Videos sind FullHD, Bilder auch echt schick. Klar, will man 1A Bilder schießen mit diversen Einstellungsmöglichkeiten, braucht man eine echte Kamera, aber für den Privat/Hobbygebrauch reicht das voll und ganz. Also meine Handycam ist deutlich besser, als meine Digicam. So please stop the flame :heart:
@HB88 Wer braucht eigentlich so große Festplatten? Hab ne 500 GB SSD (u.a. für Moviemaking; OS & Spiele) und ne 500 GB HDD mit meinen Daten (Bilder; Videos und son Zeug). Personen, die mehr als 1TB brauchen, müssen ja echt jede Menge Blueray-Kinofilme illegal heruntergeladen haben. :rolleyes:
240*380er Auflösung für das Topmodell? Ist das überhaupt legal? :D Ist dann sogar für meinen Geschmack (gebe nichts auf Handys) etwas zu sehr IT Steinzeit. Gorilla Glas ist auch lange nicht so robust, wie es angepriesen wird.
@Buschasmithr Ich reflektiere eher darauf: http://www.sonimtech.de/ Momentan habe ich das Samsung B2710, bin aber auch damit recht zufrieden.
@Iceman Meiner Erfahrung nach kommt das auch eher von Billigsmartphonebesitzern. Apple geht ja schon in die richtige Richtung und hat die letzten fünf Generationen die Kameraauflösung unverändert gelassen. Und bei Handykameras ist das iPhone - abgesehen von wenigen Lumias - ja wohl noch ganz oben dabei.
Sowohl 3M als auch Cattarpillar haben extrem robuste Smartphones, über die man auch mal mit dem Auto fahren kann. Wär das vielleicht was für dich? :) http://www.computerbase.de/2014-11/cat-s50-im-test/
@Buschasmithr @ Sherminator: Da hat die Werbung doch was anderes erzählt? :rolleyes:
@Buschasmithr Bei gutem Licht liefert fast jede Kamera relativ ordentliche Ergebnisse. U.a. bei schlechten Lichtverhältnissen trennt sich die Spreu vom Weizen weil bei den "Popelsensörchen" :D das Bildrauschen extrem zunimmt. Bei einer Kompaktkamera achte ich ebenfalls drauf welche Größe ein Sensor hat, das z.B. ist mir wichtiger als irgendwelche Gimmicks. BTW, ich trage noch nicht mal ein Smartphone mit mir herum, will ich nicht und brauche ich nicht. Ein einfaches, robustes, wasserdichtes Handy kommt meinen Gewohnheiten mehr entgegen ;)
@Buschasmithr Hab ein Xperia Z1 kompakt mit sage und schreibe 20,7 MP. Die Bilder sind schlichtweg scheiße. Sogar weitaus schlechter als die meines vorherigen Xperia S mit 13 MP. Auch der Autofokus und alles drumherum an dieser kamera sind völliger Mist. War echt enttäuscht. :angry:
@Buschasmithr Mit gutem Licht kann auch eine (gute) Handykamera ordentliche Ergebnisse liefern. Es gibt einige interessente Kurzfilme und ähnliches die mit Handys aufgenommen wurden. Günstige Kompaktkameras sind da kaum besser. Eine Powershot unter 200€ hat sogar nen kleineren Sensor als ein iPhone.

Gerade Hot

100%
1717
6

iNW-LiVE Daily Picdump #070822

48%
2537
6

iNW-LiVE Daily Gif-Dump #070822