Feed

iNW-LiVE Daily Picdump #280114 #1

iNW-LiVE Daily Picdump #280114 #2

iNW-LiVE Daily Picdump #280114 #3

iNW-LiVE Daily Picdump #280114 #4

iNW-LiVE Daily Picdump #280114 #5

iNW-LiVE Daily Picdump #280114 #6

iNW-LiVE Daily Picdump #280114 #7

iNW-LiVE Daily Picdump #280114 #8

iNW-LiVE Daily Picdump #280114 #9

iNW-LiVE Daily Picdump #280114 #10

iNW-LiVE Daily Picdump #280114 #11

iNW-LiVE Daily Picdump #280114 #12

iNW-LiVE Daily Picdump #280114 #13

iNW-LiVE Daily Picdump #280114 #14

iNW-LiVE Daily Picdump #280114 #15

Copyright claim
28.01.2014
82%
32400
75

iNW-LiVE Daily Picdump #280114

Rate it!
Top Kommentare
Wann verstehen die Leute endlich das ein Polizist kein gleichwertiger Gegner gegenüber einem Harz4 kassierenden Steinewerfer ist? Für den Kerl ist das seine Arbeit und das MUSS er machen um seiner Familie Kohle zu besorgen....im Gegensatz dazu Randalklaus :rolleyes:
@FlowBull genau... ganz richtig... Von mir aus hätten die Linken Randalos noch mehr als nur ne Abreibung bekommen können. Wer mit Pyros und Steinen auf eine friedliche Demo geht, darf sich nicht wundern wenn die Polizisten sich wehren. Natürlich gibt es auch die unschuldigen Linken, die sind aber fernab von denen die Randale machen wollen, sonst wären sie ja auch bei dem Block dabei. Alle einkesseln und dann festnehmen. Dieses asoziale Pack soll mal ordentlich in den Bau gesteckt werden und mind. 1-2 Jährchen die Kosten die Sie verursachen abarbeiten. Achja, das Wort Arbeiten kennen die meisten ja gar nicht.. Andere Meinungen zu haben ist total legitim, illegal ist jedoch, die Meinungsfreiheit als Vorwand zu nutzen, Eigentum anderer zu verschandeln oder zu zerstören, das hat nichts mehr mit einer friedlichen Meinungsäußerung zu tun. Wenn ich sehe was diese Spinner mit der schönen Hansestadt gemacht haben wird mir kotzübel.
Kommentare
@Unke1000 Richtig!
@FlowBull " Es ist genau so möglich einzelne Personen zu separerieren und/oder die Strafverfolgung im Nachhinein zu beginnen" Nope, du hast doch in deinem Video den Block gesehen, da kommst du nicht an die einzelnen Personen ran. Unmöglich.. "und es wurden wohl auch einige Böller und Bengalos him hinteren Bereich des Zuges gezündet" Vor einiger Zeit gab es hier ein Video wo jemand am See einen Böller zündet und dabei seine Hand zerfleddert wurde. Ich sehe da sehr wohl eine Gefährdung des Pyromanen sowie der Personen drum herum. Recht hast du, dass die Fussballfans es auch machen, das macht es jedoch nicht legaler. (Tempolimit gilt ja auch für alle aber da hält sich kaum einer dran, ich auch nicht..) Eigentlich müsste die Polizei im Fussball auch härter durchgreifen, im Stadion selbst gibt es ja auch Bengaloverbot und dennoch schmuggeln die Fans die Dinger ins Stadion. Mein Bruder wurde auch mal an der tschechischen Grenze mit Böllern erwischt und musste mit 300€ und einer Strafanzeige rechnen. Er habe gegen die Sprengstoffverordnung verstoßen. Die Knaller wurden Ihm auch abgekommen. Diese Verbote gibt es nicht umsonst und ich denke, diese "Kriminalisierung" wie goo es genannt hat wird definitiv nicht auf Transparente ausgeweitet. Da vergleicht man Äpfel mit Birnen. "Auf einer Demo wird nun mal laut gerufen, um sich Gehör zu verschaffen," Richtig, ich habe mich jetzt mit dem laut Brüllen eigentlich auf Diskussionen bezogen, WENN ICH DICH ANBRÜLLE WIRD MEIN ARGUMENT DADURCH NICHT BESSER... Man sieht es häufig auch im Fernsehen bei Talkrunden. Ein gutes Beispiel ist Michel Friedmann, er wird lauter wenn er im Unrecht ist und geht sogar so weit den anderen aus seiner Sendung zu werfen. -> Das kann ich gar nicht ab. Demos dürfen und sollen auch laut sein, damit man gehört wird. Absolute Zustimmung. "Ein Verbrechen kann durchaus zum Nutzen der Allgemeinheit geschehen und ist somit dann nicht mehr asozial." .. Jein... Würdest man in Amerika hochgiftige Chemikalien in einen See leiten und warum auch immer reagiert die Chemikalie mit dem Wasser und es ensteht ein neues Wundermedikament, würdest du dort gefeiert werden, obwohl du eigentlich die Absicht hattest die Leute zu töten. In Deutschland würde man sich sicherlich über das Medikament freuen, aber dennoch wird die Absicht zu töten bestraft. Ergo hier zählt nicht das Ergebnis, sondern die Absicht. Punkt für dich, die wollten das Kulturzentrum weiter am Leben halten. Ich kann mich jedoch nur wiederholen, wenn die Besatzer die Treppe abreißen und -Ergänzung- sich mit Zwillen und Metallkugeln bewaffnen um jeglichen "Eindringling" aka Polizisten abwehren zu können, dann finde ich das asozial. Wie du schön ausführst, war die Flora vorher ein Kulturzentrum. Ich habe mich auch gerade noch etwas mit der Flora auseinander gesetzt und muss feststellen, dass das Wissen welches ich habe entweder veraltet oder schlichtweg falsch ist. Das kommt davon wenn man sieben Jahre alte Erinnerungen aus einer Doku nutzt (auch die gerade erwähnte mit der Treppe). Vieles mag davon gewesen sein und auch einen Teil der Bewohner immer noch treffen, meine Aussagen zu den arbeitslosen möchte und muss! ich hingegen revidieren. Ein Fehler meinerseits und daher von mir aus auch "stammtischparolengerecht" "ein massives Polzeiaufgebot am Start einer Route eigentlich nur dafür sprechen kann, dass man den Zug nie losgehen lassen wollte." Ich denke, das hat etwas mit Erfahrungswerten zu tun. Wenn man damit rechnet, dass die Demonstranten sich ruhig verhalten (was sie ja nicht taten) hätte man auch die Polizisten anders verteilt. Die Geschichte hat jedoch immer wieder gezeigt, dass die Demos ohne Gewalt nicht auskommen und daher hat man sich hier darauf nur vorbereitet. Die Demo kann sicherlich besser kontrolliert werden, wenn man alle Kräfte beisammen hat und nicht die einzelnen Splittergruppen koordinieren muss.
@3,14159265 #quickpic5301391026366.jpg
@FlowBull Leute was geht denn hier ab?! Schonmal drüber nachgedacht nen Buch zu schreiben? :OoO::uglygaga:
@3,14159265 hat nicht auch mal irgendein amokläufer im amiland sikhs mit moslem verwechselt und sich deswegen in einem sikh tempel für 9/11 gerecht.
@FlowBull "Bengalos sind bei einer friedlichen Demo nicht erlaubt, daher war das Auflösen der Demo korrekt. Klingt komisch, ist aber so!" Mag richtig sein, aber das wahren der Verhältnißmäßigkeit ist gefragt. Es ist genau so möglich einzelne Personen zu separerieren und/oder die Strafverfolgung im Nachhinein zu beginnen (auf Großdemonstrationen filmt die Polizei idR). Wenn einige wenige von 8000 Scheiße bauen, ist der Rest noch lange nicht schuldig. Die Polizeieinsatzleiter von Hamburg wissen, dass das grade in St. Pauli und bei solchen Demonstrationen sehr schnell zur Eskalation führen kann, wenn man einen genehmigten Marsch, der sich für die Belange von Flüchtlingen und vor Allem für die Belange des Kiezes einsetzt, stoppen will. Ich gebe dir Recht, dass auch jeder verletzte Polizist zu viel ist, und dass nichts passieren kann, wenn sich jeder an die Regeln hält. Da wurde sich aber beiderseits nicht dran gehalten. Provokation ging von linken Demonstranten aus, waren vermummt und es wurden wohl auch einige Böller und Bengalos him hinteren Bereich des Zuges gezündet. Das nicht nur nach Demonstrantenberichten, sondern auch nach Polizeiberichten. Aber wenn das Grund genug ist, dass man so wie im folgenden Video reagiert, dann kann man viele Gruppe von Auswärtsfans an einem Gewöhnlichen Bundesligaspieltag mit Gewalt stoppen. Ich behaupte einfach mal, die treten oft mit mehr Pyro auf und auch nicht weniger martialisch. http://youtu.be/rvQGQhxfDhc "Diejenigen, die meinen Gewalt sei ein ein Mittel zum Zweck kann ich nicht ernst nehmen, genauso wenig wie die Meinung richtiger wird, wenn man brüllt anstatt zu normal reden. " Gewalt lehne ich von beiden Seiten ab, nicht nur von den Demonstranten. Auf einer Demo wird nunmal laut gerufen, um sich Gehör zu verschaffen, das ist die Natur der Dinge und so lange es bei dem Rufen/Brüllen bleibt schadet es ja auch niemanden. "Zum Thema asoziales Pack -> Wer ein Haus besetzt ist nichts anderes als ein Verbrecher." Deine Aussage impliziert, dass jedes Verbrechen asozial sei, egal welchen Nutzen es verfolgt. Ein Verbrechen kann durchaus zum Nutzen der Allgemeinheit geschehen und ist somit dann nicht mehr asozial. Eine Hausbesetzung ist immer eine (zugegebenermaßen umstrittene) Protestform. In dem konkreten Fall geht es um den Prozess der Gentrifizierung. Ein Musicalthater, wie es urprünglich geplpant war, trägt erfahrungsgemäß zu diesem Prozess bei. Das Theater macht die Gegend "attraktiver", die Mietpreise steigen und die urprünglichen Bewohner des Viertels müssen weg ziehen, weil man sich das Leben dort nicht mehr leisten kann. Der Verkauf der roten Flora geschah, zu einem damals schon lächerlich niedrigen Preis, NACHDEM das Gebäude schon besetzt war und als Kulturzentrum genutzt wurde. Das geschah mit der Zusicherung, dass an dem Status der Flora nichts geändert werden würde. Als Kretschmar das Gebäude dann für angeblich 20 Millionen Euro weiter verkaufen wollte, hat der Bezirk Altona, also nicht die "asozialen Schnorrer", die in dem Kulturzentrum (ja das war es tatsächlich) regelmäßig Workshops, Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen organisiert haben (das ganze in Eigenregie und Eigenverwaltung, ohne die Bezuschussung öffentlicher Gelder), eine Veränderrungssperre für das Gebäude festgelegt. Sprich, es musste weiter für die kommunale Nutzung zur Verfügung stehen. Auch der spätere Bau eines Kulturzentrums wäre aufgrund einer Änderungssperre für das Gebiet nicht legal gewesen. "Arbeit kennen die wenigsten, da sie sich ihr Essen und ihren Lebensstil erbetteln. Ab und zu gibt es dann zur Abwechslung etwas Randale und gut ist. Daher sind diese "Stammtischparolen" nicht von ungefähr. Und die eingeschlagenen Fenster bei der Davidwache kann man schwerstens leugnen." Lediglich pauschalisierende Aussagen ohne Gültigkeit, von daher trifft es mMn der Begriff Stammtischparole sehr gut. Du hast keine Belege dafür, dass die meisten dieser Menschen, die in der Flora, man höre und staune !arbeiten! und/oder dort sich in anderer Art und Weise einbringen sich ihren Lebensunterhalt durch schnorren verdienen und ab und zu mal zur abwechslung Randalieren. Natürlich zieht die Flora Links"extremisten" ab, was aber keine Berechtigung dafür ist die anderen Menschen dort vorzuverurteilen. Die eingeschlagenen Fenster bei der Davidwache sind asozial und unnütig, aber kein Beleg dafür, dass irgendwer von der Flora nen Schmarotzer wäre. "Schon mal etwas von Erfahrung gehört? Wenn ich weiß, dass die letzen 5 Demos genau so waren, wieso sollte diese anders sein? Es wäre naiv zu denken, diesmal ist alles anders.." Erfahrene Polizisten, von denen ich gelsen habe (und ja ich habe auch mit einem persönlich Gesprochen) sagen, dass so ein massives Polzeiaufgebot am Start einer Route eigentlich nur dafür sprechen kann, dass man den Zug nie losgehen lassen wollte.
@FlowBull Solange von irgendwelchen Nazis Flüchtlingsheime angezündet werden sind mir so ein paar brennende Mülltonnen und Bengalos eigentlich egal. Zum Thema Gewaltlosigkeit: Eine Nazi-Demo bspw. wurde noch nie durch ne Lichterkette zum Stehen gebracht...
@Unke1000 Ja Polizisten sind auch nur Menschen. Menschen, mit Schussfeuerwaffe, Pfefferspray, Schlagstock, Helm, Schutmontur, und komplett vermummt. Achja und sie haben das Gewaltmonopol inne. Aber dennoch ein einfacher Bürger wie du und ich ....
@FlowBull du magst mit allem was du geschrieben hast recht haben, aber der erste satz hats für mich versaut das ist so eine fadenscheinige erklärung, man kanns auch kriminalisierung nennen als nächstes werden spruchbanner verboten, dann hat man den nächsten grund eine eigentlich friedliche demo zu zerschlagen am ende darf man bei ner demo nurnoch stillschweigend auf irgendnem vorher genehmigten platz ganz weit draußen stehen (damit auch niemand gestört wird), und wehe einer hustet, dann steht die prügelbande schon bereit :uglygaga:
@FlowBull Bengalos sind bei einer friedlichen Demo nicht erlaubt, daher war das Auflösen der Demo korrekt. Klingt komisch, ist aber so! Wer meint über dem Gesetz zu stehen muss wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden. Sicherlich hast du recht, 700 Verletzte sind eindeutig 700 zu viel, aber dem Polizisten mit einen Pflasterstein (ganz davon abgesehen ob es direkt vor der Davidwache oder 200 Meter weiter davon entfernt war) durchs Gesicht zu ziehen, so dass er im Koma landet, ist nicht minder nötig gewesen. Wenn sich alle an die Regeln halten (Polizisten wie auch Randalierer (da du Linke ja nicht hören willst nenne ich sie Randalierer)) dann passiert beiden Seiten nichts. Diejenigen, die meinen Gewalt sei ein ein Mittel zum Zweck kann ich nicht ernst nehmen, genauso wenig wie die Meinung richtiger wird, wenn man brüllt anstatt zu normal reden. Zum Thema asoziales Pack -> Wer ein Haus besetzt ist nichts anderes als ein Verbrecher. Warum? Weil der Besitzer sich Gedanken dazu gemacht hat und diese auch gerne umsetzen möchte. Wenn es den Besatzern nicht gefällt, dann sollen die sich das Haus selber kaufen und gut ist. Fremdes Eigentum zu besetzen ist asozial! Die Rote Flora, um die es wohlgemerkt auch bei der Demo ging, ist genau das. Dieses "Kulturzentrum" wie die Besatzer des Hauses es gerne nennen können die ja gerne aufrechterhalten, wenn es denen Gehört. Wieso die Flora plötzlich verkauft wurde ist eine andere Geschichte, jedoch hat der Käufer, Herr Kretschmer, damit das Recht erworben, diese Immobilie zu nutzen. Das will der Mann auch seit 2000 machen, kann es aber nicht weil es immer noch besetzt ist. Diese Besetzer gelten als Hochburg der Linksradikalen und sehr gewaltbereit. Gut ist die Reportage die ich eines Tages mal gesehen habe, wo die Treppen komplett abgerissen wurden und die sonstigen Zugänge verbarrikadiert wurden um das Gebäude zu besetzen. Das bedeutet für den Eigentümer (neben Mietausfällen etc) dass die komplette Infrastruktur des Hauses neu gebaut werden muss, eigentlich ist das Haus abrissreif. Diese Leute prellen den Mitbürger um sein Habe und deswegen sind die asozial. Arbeit kennen die wenigsten, da sie sich ihr Essen und ihren Lebensstil erbetteln. Ab und zu gibt es dann zur Abwechslung etwas Randale und gut ist. Daher sind diese "Stammtischparolen" nicht von ungefähr. Und die eingeschlagenen Fenster bei der Davidwache kann man schwerstens leugnen. "Ich behaupte einfach mal, wer die Hälfte seiner Einsatzkräfte am Startpunkt konzentriert wollte eine Eskalation herbeiführen." Schon mal etwas von Erfahrung gehört? Wenn ich weiß, dass die letzen 5 Demos genau so waren, wieso sollte diese anders sein? Es wäre naiv zu denken, diesmal ist alles anders..
@Unke1000 Heißt das nicht Hartz4? Oder gab es bei euch schon wieder eine Rechtschreibreform? :uglyfinger:
@FlowBull Ich kenne viele, nette Polizisten. Und viele, nette Punker.
@Unke1000 Trotzallem sind auch Polizisten nur Menschen und ich habe das Gefühl, viele Leute haben das nicht gecheckt... die ganzen fickt die Bullen Punker zum Beispiel.
@petergriffin *Prickdump :ugly:
@FlowBull Im Internet lesen sich Sachen schnell anders als sie gemeint sind... :ffend:

Gerade Hot