Feed
Top Kommentare
Das Traurige ist ja, dass trotz Milliarden an Gebührengeldern guter Journalismus nur in einer Handvoll Satiremagazine zu finden ist. :'(
@R333M hier gehts doch nicht darum, dass Deutschland aktiv einen Krieg finanziert, sondern um die Einnahmen der Rüstungsexporte, an denen der Staat natürlich mächtig mit verdient.
Kommentare
Ganz unrecht hat der Beitrag nicht, jedoch sind da durchaus Fehler zu finden. Was hat da ein Bericht aus dem Sonntags Blick mit der deutschen Presse zu tun? Zum Fall Odessa (und den Nazibattalionen auf ukrainischer Seite): Hier wird unter den Tisch gekehrt, dass auch die pro-russischen Seprataisten eine Menge Nazigesindel in ihren Reihen haben. Ein Battalion, genannt "Slawische Einheit", geleitet von Sergej Dolschenkow, einem Ex-Polizisten, griff an diesem 2. Mai pro-ukrainische und größtenteils unbewaffnete Demonstranten, die auf dem Weg zu einem Fußballspiel waren, mit Steinen und selbstgebauten Handgranaten an. Auch Polizisten, die sich zwischen pro-ukrainische und pro-russische Demonstranten stellten, wurden angegriffen und zum Teil schwer verletzt. Irgendwann sind dann Schüsse gefallen. Nach einem längeren Gefecht sind 4 Fans tot, daraufhin will der pro-ukrainische Mob ein russisches Zeltlager auf einem Platz der Stadt zerstören. Die Separatisten haben sich allerdings schon im besagten Gewerkschaftsgebäude versachanzt und werfen Molowcoktails und Steine vom Dach. Die pro-ukrainischen Trottel feuern beides zurück. Dadurch fängt das Haus natürlich feuer. Ein Teil der pro-ukrainischen Demonstranten hat daraufhin versucht die pro-Russen aus dem Gebäude zu retten, was auch der Grund dafür ist, dass !nur! 46 Menschen ums Leben kamen. Das konnte man auch so in der deutschen Presse lesen.
@N8haWk Mal abgesehen, dass der "Deuter" des Videos nicht mehr alle Latten am Zaun hat und sich auf Kindergartenargumentationsniveau begibt: nicht der Inhalt ist wichtig, sondern die Sendung an sich ist das Mittel der Propaganda. Da wird man dazu gezwungen sich auf eine der angeblich nur "zwei" Seiten zu schlagen und vergisst dabei vollkommen gegen wen der brave Prolet mit Kredit und Geltungssucht und Jahreseinkommen unter 85.000 Euro sich eigentlich zur Wehr setzen sollte. Theater halt und lächerliche Protagonisten und noch lächerlichere Hauptschulabbrecher, die meinen sie könnten mit ihrer Analyse des Videos etwas anderes erreichen als mit dem Strom gegen sich selbst zu schwimmen.
@N8haWk Wenn es denn Satire wäre.... Hier nochmal ein Video, welches den Beitrag der Ansalt genauer beleuchtet. https://www.youtube.com/watch?v=ZuWlxfuhd8w
@N8haWk Satire ist der Sargnagel! Alle Zweifel werden lächerlich gemacht. Pfui!
@N8haWk Ein (meiner Meinung nach) guter Kommentar, der die westliche Seite etwas kritischer sieht: http://www.heise.de/tp/artikel/42/42876/1.html
@N8haWk Das ist schon wahr. Der Beitrag ist trotzdem schlecht gemacht. Durch dieses Generalstabsgehabe wird suggeriert, dass die Informationen zentral vorbereitet würden. Im gleichen Atemzug wird aber die Rüge des deutschen Presserats, sowie die des Programmbeirats der ARD genannt. Dass deutsche Medien über Russland besonders kritisch berichten ist im übrigen schon immer so gewesen. Im Zusammenhang mit dem Ukrainekonflikt fällt es nur eben besonders stark auf. Hier mal was von der BPB dazu: http://www.bpb.de/internationales/europa/russland/47998/russlandbild-deu...
@N8haWk Und trotzdem berichten sie einseitig. Dass ist das, was viele nicht verstehen. Es geht nicht darum, dass man "Putin-Versteher" oder -Anhänger oder was auch immer ist. Es geht darum, dass nicht ausgewogen berichtet wird und beide Seiten Blut an den Händen haben. Mehr sollte der Beitrag hier auch nicht Aussagen. Überspitzt als Satire selbstverständlich. Der Vorwurf der gleichgeschalteten Medien kommt erst dann dazu, wenn man sieht, in welche Richtung unsere verlogene Politik wieder möchte bzw. wie die agiert.
@N8haWk Alleine, dass die ihr Format auf dem ZDF senden können sollte doch eigentlich die nicht-gleichschaltung der Medien zeigen. Es kann immer noch jeder Senden, was er will, solange es nicht gegen geltendes Recht versößt.
:uglylol:
Stellen die jetzt eigentlich die Pro Russen (Seperatisten) als "gute Seite" da und die Ukraine als BÖSE die ihr eigenes Land VERTEIDIGEN?!
@Barsleeper Verteidigen? Eigenes Land? Wovon redest Du? Lass mal deinen IQ messen. Und wenn was zweistelliges rauskommt solltest du das feiern...
Ich finde es gar nicht so schlecht das die Bundeswehr vor sich hin rostet. Die braucht eh kein Mensch. Und wenn erst mal die "Verteidigung" fehlt muss man sich vielleicht wieder mehr auf Diplomatie und ein miteinander konzentrieren anstatt auf Sanktionen und Krieg. Aber der aktuelle Plan scheint zu sein das uns die Amis beschützen und wie Sie mit dem Tipp Abkommen queer Subventionieren.
@nikima2 Die scheiß Amis (Regierung, nicht die Menschen) können alles nur nicht uns zu beschützen! Das Land kommt ja nicht mal mit sich selber klar.
Das Traurige ist ja, dass trotz Milliarden an Gebührengeldern guter Journalismus nur in einer Handvoll Satiremagazine zu finden ist. :'(
@panzergeneral mittlerweile hat Satire Qualitätsjournalismus überholt

Gerade Hot

100%
2609
2

iNW-LiVE Daily Picdump #150822

89%
1832
2

No title #154534