Feed
Kommentare
sie sagte.. MISCHAELLE SCHUMEICHER XD!!!!
leute so wie ich das sehe, wars definitiv nicht die beste lösung abzukürzen.... er hätte nur kurz auf die bremse treten, ein wenig aufs grün, dann wär raikkönen schon außer reichweite von den rädern her und dann einfach wieder auf die strecke, obwohl zugegeben das raikkönen eine unglaubliche scheiße da gefahrn is, zumal er in der kurve danach nach außen zieht und ihn somit vorbei lässt..... wie gesagt ein ''deutliches'' abbremsen aus meiner sicht gibts da nicht, hamilton geht kurz vom gas, lässt raikkönen auf gleiche höhe aufschließen und gibt einfach wieder gas, das is für mich kein eindeutiges vorbeifahren lassen...... whatever, egal ob verdient oder nich, es is ja nichts weltbewegendes was ''uns'' persönlich betrifft...... jeder sollte sich um seinen eigenen scheiß kümmern............. MfG
Ich habe dir auch geantwortet. "Wenn dir die Frage zu schwer ist" Weiß zwar nicht wo ich da persönlich werde aber egal. War mir nur klar, das du dagegen keine Antwort drauf findest. Sieht man ja, das du keine der 2 Fragen beantwortet hast.
Lieber creative, ich habe nur gefragt, ob Ferrari Protest eingelegt hat oder nicht. Was ist an dieser Frage so schwer? quote Wer wird denn gleich persönlich werden? Ziemlich arm....
@Midfield Man braucht nicht Ferrari zum Protest einlegen, wenn es noch einen Max Moxley oder einen Bernie Ecclestone gibt. Aber dann habe ich auch eine Frage an dich. Warum wurde Massa nicht in Valencia der Sieg aberkannt. Schließlich hat die "FIA" gesagt, das Vorfälle in der Boxengasse mit voller Härte bestraft werden sollen. Aber moment. Wie hieß es doch noch gleich in der Begründung? Ach ja. Man wollte Massa nicht mehr nachträglich den Sieg aberkennen. Wenn dir die Frage zu schwer ist. Wie wäre es mit der Frage mit der Spionage.
@TapeCover Hallo? Natürlich war es die beste Entscheidung abzukürzen. Allerdings hab ich das nie bestritten. Ich sagte nur, dass er zu keinem Zeitpunkt klar vorbei war. @creative Eine Frage, weil ich es wirklich nicht weiss, hat Ferrari Protest eingelegt oder kam die Entscheidung direkt von den Stewards? Wenn zweiteres der Fall ist, was soll Ferrari deiner Meinung nach machen?? Sollen Sie Einspruch einlegen? lol ach und noch was.... asche über mein Haupt. Das mit der Drive-Through während des Rennens ist natürlich in diesem Fall quatsch. War ja kurz vor schluss.
[QUOTE=taylo;438406]"1. Die 100000000$ Strafe und Aberkennung der Punkte in der Konstruktuersweltmeisterschaft wegen angeblicher Spionage (2007)" - eine objektive Judikative hat entschieden. Und wer hier mit Lobbyismus argumentiert kann das nicht ernst meinen. [/QUOTE] Soso? Eine objektive Entscheidung. Man konnte leider McLaren nix nachweisen. Man wusste nur, das ein Mitarbeiter von McLaren die Daten von einem Mitarbeiter von Ferrari bekommen hat. Dem Team konnte man nix nachweisen. Und wenn man wirklich so objektiv entschieden hätte, dann frage ich mich auch, waurm Renault keine Strafe bekommen hat. Den konnte man Spionage an McLaren nachweisen und man hat es sogar zugegeben. Soviel zum Thema Objektivität. [QUOTE]"3. Die Geschichte in Spa" - Die Stewards haben entschieden, und meiner Meinung nach zurecht. Das Ferrari davon profitiert liegt einfach daran, dass Ferrari und Mercedes gegeneinander fahren. Diese Autos haben halt einfach keine Konkurrenz. Wenn ihr euch mal anschaut, Heidfeld ./. Glock: Die Stewards haben genauso hart, wenn nicht noch härter entschieden.[/QUOTE] Zurecht? Hamilton hat Raikkönen vorbei gelassen und hat dann wieder angegriffen. Vielleicht zu früh. Darüber kann man streiten aber wo steht das in den Regeln? Aber dann muss man auch so konsequent sein und Massa den Sieg von Valencia aberkennen wegen der Sache in der Boxengasse. Jedoch hieß es da als Begründung, man wolle Massa jetzt nicht mehr den Sieg nehmen und er hatte "nur" eine 10000$ Strafe bekommen. Aber schon arm, wenn Ferrari es nötig hat, seine Siege am grünen Tisch zu gewinnen.
Also mir ist Formel 1 total wurst aber n bissl Ahnung hab ich nun auch - folgendes: H. lässt R. zwar nach dem Abkürzen vorbei, ist dann aber deutlich näher dran = Windschatten und kann dann da heraus attackieren = Vorteil. Somit ist die Entscheidung in meinen Augen mehr als richtig. Ps. Postet mal lieber Tischtennis. Das ist wenigstens spannend! :')
[quote=TapeCover;438391]Und hätte ihn dann spätestens auch in der nächsten Kurve gehabt, so wie Kimi dort rum geschleudert ist.[/quote]yo kenn mich jetztt nich so mit formel 1 aus aber für mich sah das so aus als ob hamilton zu früh hinter raikkönen einscheren wollte und räikkönen sieht das natürich im spiegel und versucht einen crash zu verhindern und kommt ins schlingern => vorteil hamilton => strafe weil der überholvorgang noch nicht beendet war... punkt aus
@Midfield - Was hätte Hamilton deiner meinung nach tun solln? Bremsen? Wäre sein Vorderrad ab und das Hinterrad von Kimi. Ganz Schlechte entscheidung. - Gas Geben? = Crash Folge: Wären beide möglicherweise raus. - Gegenlenken? Ebenfalls schwachsinnige Idee wäre Hamiltons auto weg gewesen und Kimi hätte weiter fahren können. Einzig richtig in dieser Situation ist abkürzen, Kimi vorlassen und dann wieder verfolgen. Was Hamilton auch getan hat. Also hat er keinerlei regel verletzt. Deswegen verstehe ich diese schwachsinns bestrafung nicht.
wen interessiert's?
die sprache hört sich an wie dieser komische frosch der nen formel 1 rennen immitiert (wurd glaube ich auch als nervender klingelton etabliert)
"1. Die 100000000$ Strafe und Aberkennung der Punkte in der Konstruktuersweltmeisterschaft wegen angeblicher Spionage (2007)" - eine objektive Judikative hat entschieden. Und wer hier mit Lobbyismus argumentiert kann das nicht ernst meinen. "2. Die Durchfahrtsstrafe gegen Hamilton in Frankreich wegen Abkürzens (wurde auch viel drüber diskutiert, die Starfe war meiner Meinung nach aber in Ordnung)" - richtig: sie war in ordnung "3. Die Geschichte in Spa" - Die Stewards haben entschieden, und meiner Meinung nach zurecht. Das Ferrari davon profitiert liegt einfach daran, dass Ferrari und Mercedes gegeneinander fahren. Diese Autos haben halt einfach keine Konkurrenz. Wenn ihr euch mal anschaut, Heidfeld ./. Glock: Die Stewards haben genauso hart, wenn nicht noch härter entschieden. AWG - Alles wird gut.
es gibt kaum was langweiligeres...
Was war eigentlich die letzten Entscheidung der Rennkomissare, durch die Ferrari wirklich benachteildigt wurde? Ich meine nicht lasche "Strafen" wie bei der Boxengassenbeinahekollision in Ungarn. Bei McLaren Mercedes fallen einem gleich viel mehr Dinge ein: 1. Die 100000000$ Strafe und Aberkennung der Punkte in der Konstruktuersweltmeisterschaft wegen angeblicher Spionage (2007) 2. Die Durchfahrtsstrafe gegen Hamilton in Frankreich wegen Abkürzens (wurde auch viel drüber diskutiert, die Starfe war meiner Meinung nach aber in Ordnung) 3. Die Geschichte in Spa