Feed
Top Kommentare
@Caoscrischen Du vergleichst hier wirklich Gras mit Kokain:facepalm: Diskussion sinnvoll ( ) Diskussion nicht sinnvoll ( X )
@Naundisdochegal Ich kann deinen Unmut verstehen, aber ich finde du siehst das etwas zu einseitig: Natürlich kann jeder in seiner Bude ne Pflanze hochziehen und Kiffen bis ihm die Birne qualmt, Fakt ist aber, dass derjenige dann ein Krimineller ist. Ich finde es nicht OK, unabhängig davon ob ich selber rauche oder nicht, dass jemandem die Verantwortung über seinen Körper abgesprochen wird. Genau wie der Staat jedem mit Prüfung erlaubt ein Auto zu führen, jedem über 18 zu Saufen und zu Rauchen und jedem erlaubt ein Küchenmesser in der Küche zu haben, sollte jedem Erlaubt sein, zu entscheiden ob er diesen Rausch möchte oder nicht. Bei diesem "Verbrechen" gibt es keine Opfer! Die einzigen Opfer entstehen durch den Schwarzmarkt: Dealer strecken ihr Zeug wie sie möchten. Viele den Drogen zugeschriebenen Toten sind nicht direkt wegen der Droge gestorben, sondern wegen Streckmittels, oder weil der Wirkstoffgehalt stark schwankt (so bei Heroin häufig der Fall). Durch Dealer im Görli wird jemanden der nur harmloses Gras kaufen will, direkt auch noch Koks, Hero und Crytal angeboten. Das ist die einzige Ursache, die für Cannabis die Bezeichnung Einstiegsdroge rechtfertigt. Leiden tun auch die Steuerzahler, auf deren Kosten schätzungsweise eine halbe Milliarde Euro pro Jahr in sinnlose Strafverfolgung investiert wird. Dazu kommt das Geld, das dem Staat durch Steuergelder entgeht (Schätzungen sprechen hier von bis zu einiger Milliarden Euro pro Jahr). Des weiteren haben die Kinder und Jugendlichen zu leiden: Im Rahmer der vollkommenen Prohibition kann keine ehrliche Aufklährung betrieben werden. Kinder hören nur: Kiff nicht, weil das ist voll Gefährlich! Jetzt sehen die Jugendlichen aber ihre Freunde, die Kiffen, und denen es erstmal sehr gut geht, die bestimmt größtenteils klar kommen. Ergo: Die Erwachsenen Lügen uns an, Cannabis tut ja garnichts! Vertrauen zerstört -> weiter kiffen Richtig wäre es, ehrlich aufzuklären, zu sagen, dass Cannabis bei übermäßigem Konsum für heranwachsende massive Hirnschäden und Psychosen nach sich ziehen kann. Das liegt zum Teil daran, dass man schnell dazu neigt, bei Stress öfter mal ne Tüte zu rauchen und damit nie in die Situation kommt, seine Probleme anzupacken und sich richtig konfrontieren zu lassen. Dass ein gezielter Jugendschutz funktioniert, zeigen die Einschränkungen für Tabak. Natürlich gibts minderjährige, die Rauchen, und das wird man nie ändern können aber durch die strengen Auflagen, die Anhebung des Alters auf 18 und die Richtilinien für Werbung (die meiner Meinung nach noch nicht weit genug gehen) sind die Zahlen der Raucher, auch der minderjährigen Raucher, in den letzten zehn Jahren stark zurückgegangen. Frau Merkel und die Bundesdrogenbeauftragte sind nicht Bereit, die Problematik von dieser Seite zu betrachten. Das kommt halt davon, wenn man sich als Konservativ bezeichnet, und damit schon eingesteht, dass man nicht bereit für Umschwung ist. Es geht hier nicht darum, dass sich jeder den Kopf zunebeln soll. Es geht darum dass der Staat sein Volk gefährdet, Geld verschwendet und uns unserer Verantwortung abspricht! Ende der Durchsage
Kommentare
@Naundisdochegal Ich kann deinen Unmut verstehen, aber ich finde du siehst das etwas zu einseitig: Natürlich kann jeder in seiner Bude ne Pflanze hochziehen und Kiffen bis ihm die Birne qualmt, Fakt ist aber, dass derjenige dann ein Krimineller ist. Ich finde es nicht OK, unabhängig davon ob ich selber rauche oder nicht, dass jemandem die Verantwortung über seinen Körper abgesprochen wird. Genau wie der Staat jedem mit Prüfung erlaubt ein Auto zu führen, jedem über 18 zu Saufen und zu Rauchen und jedem erlaubt ein Küchenmesser in der Küche zu haben, sollte jedem Erlaubt sein, zu entscheiden ob er diesen Rausch möchte oder nicht. Bei diesem "Verbrechen" gibt es keine Opfer! Die einzigen Opfer entstehen durch den Schwarzmarkt: Dealer strecken ihr Zeug wie sie möchten. Viele den Drogen zugeschriebenen Toten sind nicht direkt wegen der Droge gestorben, sondern wegen Streckmittels, oder weil der Wirkstoffgehalt stark schwankt (so bei Heroin häufig der Fall). Durch Dealer im Görli wird jemanden der nur harmloses Gras kaufen will, direkt auch noch Koks, Hero und Crytal angeboten. Das ist die einzige Ursache, die für Cannabis die Bezeichnung Einstiegsdroge rechtfertigt. Leiden tun auch die Steuerzahler, auf deren Kosten schätzungsweise eine halbe Milliarde Euro pro Jahr in sinnlose Strafverfolgung investiert wird. Dazu kommt das Geld, das dem Staat durch Steuergelder entgeht (Schätzungen sprechen hier von bis zu einiger Milliarden Euro pro Jahr). Des weiteren haben die Kinder und Jugendlichen zu leiden: Im Rahmer der vollkommenen Prohibition kann keine ehrliche Aufklährung betrieben werden. Kinder hören nur: Kiff nicht, weil das ist voll Gefährlich! Jetzt sehen die Jugendlichen aber ihre Freunde, die Kiffen, und denen es erstmal sehr gut geht, die bestimmt größtenteils klar kommen. Ergo: Die Erwachsenen Lügen uns an, Cannabis tut ja garnichts! Vertrauen zerstört -> weiter kiffen Richtig wäre es, ehrlich aufzuklären, zu sagen, dass Cannabis bei übermäßigem Konsum für heranwachsende massive Hirnschäden und Psychosen nach sich ziehen kann. Das liegt zum Teil daran, dass man schnell dazu neigt, bei Stress öfter mal ne Tüte zu rauchen und damit nie in die Situation kommt, seine Probleme anzupacken und sich richtig konfrontieren zu lassen. Dass ein gezielter Jugendschutz funktioniert, zeigen die Einschränkungen für Tabak. Natürlich gibts minderjährige, die Rauchen, und das wird man nie ändern können aber durch die strengen Auflagen, die Anhebung des Alters auf 18 und die Richtilinien für Werbung (die meiner Meinung nach noch nicht weit genug gehen) sind die Zahlen der Raucher, auch der minderjährigen Raucher, in den letzten zehn Jahren stark zurückgegangen. Frau Merkel und die Bundesdrogenbeauftragte sind nicht Bereit, die Problematik von dieser Seite zu betrachten. Das kommt halt davon, wenn man sich als Konservativ bezeichnet, und damit schon eingesteht, dass man nicht bereit für Umschwung ist. Es geht hier nicht darum, dass sich jeder den Kopf zunebeln soll. Es geht darum dass der Staat sein Volk gefährdet, Geld verschwendet und uns unserer Verantwortung abspricht! Ende der Durchsage
@Naundisdochegal der is noch geiler https://www.youtube.com/watch?v=p1KWszvwti4#t=29
Saugeiler Spot!
Mussten die denn dafür den Synchronsprecher von Bruce Willis nehmen?^^
@Neshi-Fynn ohje, ich meinte Kiffer!
@Neshi-Fynn anders können DIE Kiefer ja nicht bei dem Kinopublikum punkten.
@Neshi-Fynn hanffred :trollface:
@Neshi-Fynn Das ist doch das beste am ganzen Spot :rofl:
@Neshi-Fynn Der heißt Manfred :angry:

NEU AUF INW

Gerade Hot