Feed

Bewerte das Live-Bild, um zum nächsten zu kommen.

25.11.2022
80%
4120
28

Die letzte Generation wieder mal

Like it!
Top Kommentare

Leider hast du da recht, wobei ich mich selbst nicht zu den "allen" zählen würde.
Gerade halten sich viele Politiker mit ihren Forderungen schön den Spiegel vor und merken es nicht nicht mal.

Den Nachkommen verbrannte Erde hinterlassen? Voll okay.
Den Betriebsablauf eines Flughafens gestört bekommen? Drama.

Krasses Ungleichgewicht zwischen der Verursachung und den zu tragenden Folgen der Klimakrise? Who cares.
Aber hierzulande temporär blockierte Verkehrspunkte? Drama

Fossile Energieträger von den versammelten Autokraten der Welt zusammenkaufen? Muss ja, wa.
Die Glasscheiben vor Gemälden werden beschmiert? Drama.

Jeder, der hier auf den Impuls reinfällt sich zu echauffieren, sollte mal tief in sich gehen und überlegen was eigentlich wirklich wichtig ist.

Die sehen mir eher aus wie die "Letzte Degeneration".

Kommentare

Fragt ihr euch nicht auch, was uns der Kreis oben rechts zeigen will und warum man ihm die rote Farbe geklaut hat?

Die sehen mir eher aus wie die "Letzte Degeneration".

Alle vorherigen Protestformen konnte man immer schön weglächeln.
Jetzt sind alle zutiefst empört. Zutiefst!!!!

also irgendwas machen die jetzt richtiger als vorher.

Dumm nur, dass alle über die Protestler empört sind und nicht über die Sache, um die sie kämpfen.

Mitstreiter und neue Sympathisanten findet man so sicherlich nicht.

Empörend, daß man sie nicht mehr weglächeln kann, oder?

Leider hast du da recht, wobei ich mich selbst nicht zu den "allen" zählen würde.
Gerade halten sich viele Politiker mit ihren Forderungen schön den Spiegel vor und merken es nicht nicht mal.

Den Nachkommen verbrannte Erde hinterlassen? Voll okay.
Den Betriebsablauf eines Flughafens gestört bekommen? Drama.

Krasses Ungleichgewicht zwischen der Verursachung und den zu tragenden Folgen der Klimakrise? Who cares.
Aber hierzulande temporär blockierte Verkehrspunkte? Drama

Fossile Energieträger von den versammelten Autokraten der Welt zusammenkaufen? Muss ja, wa.
Die Glasscheiben vor Gemälden werden beschmiert? Drama.

Jeder, der hier auf den Impuls reinfällt sich zu echauffieren, sollte mal tief in sich gehen und überlegen was eigentlich wirklich wichtig ist.

@Seelax: du hast Recht. Trotzdem halte ich diese Argumentation für problematisch. Das liegt daran, dass LG sich nichts weniger als die Rettung des Planeten und der Menschheit auf die Fahnen geschrieben hat. Dagegen ist alles Andere dann zwangsläufig ein paar Nummern unwichtiger.

Ich teile deine Meinung, dass man sich über vieles hier unnötig aufregt. Gleichwohl sollte uns das nicht daran hindern, derartige Aktionen zu hinterfragen, ob damit das postulierte Ziel der Erdenrettung erreicht werden kann und welchen Preis die Gegenwart dafür bezahlt, denn die hat ja schließlich auch einen Wert.

Bei beidem habe ich so meine Probleme mit LG. Zum Einzigen, was dem Planeten wirklich helfen würde, ist nämlich niemand bereit: Verzicht. Weniger Globalisierung, weniger Digitalisierung, weniger Verbrauch, weniger Lebensstandard, weniger Komfort. Alles Andere ist doch nur Augenwischerei.  Auch die Energiewende ist letztlich nur ein Wechsel in der Art der Umweltzerstörung. Die Umwelt braucht - zumindest in der westlichen Welt - nicht mehr Aufmerksamkeit, sondern den ernsten WIllen zum Verzicht. Und was die Art der Aktionen angeht, ist doch die Kleberei ein Paradebeispiel für das Grunddilemma dieser Organisation: um schnell große Bekanntheit zu bekommen bedient man sich absurder Methoden. Das hat auch funktioniert. Allerdings hält man sie nun für kriminelle Spinner und es ist daher kaum zu erwarten, dass ihr Anliegen ernst genommen wird. Damit bleiben sie kriminelle Spinner.

Auf die zwingende Frage, wie man großflächig den WIllen zum freiwilligen Verzicht nährt, habe ich leider auch keine Antwort. frown Jedenfalls nicht mit den Methoden von LG, wie sich gezeigt hat.

Bringt eben nur nix, immer wieder auf den Klimasituation aufmerksam zu machen, wenn es sowieso schon bekannt ist. Es wird wie so meist in D vor allem darüber geredet, aber man sieht nur selten effektive Maßnahmen - weder unter Fr. Merkel noch in der aktuellen Regierung. Versorgungssicherheit ist aber mindestens ebenso wichtig - wenn man kaum noch Produktivität aufrecht erhalten kann, kann man auch nix mehr zum Positiven bewegen. 

Atomstrom wäre für den Klimaschutz sicherlich eine der effektivsten Maßnahmen. Und klar, der Prozess muss natürlich transparent & sachlich ablaufen, also bei der Wahl des Endlagers (NIMBY wird es immer geben) wie auch bei Kostenermittlung & -verteilung. Die Regierung hat nach wie vor nicht klargemacht, wie sie in der Lage sein wollen, innerhalb weniger Jahre die aktuellen Stromkapazitäten zu verdoppeln, wenn sie so etwas wie eine "Verkehrswende" durchführen wollen. Nur emotionsgesteuert kann man keine Energiewende durchführen.

Für eine ganzheitliche Sicht gehört bei diesen Protesten übrigens auch dazu, wie viel zusätzliche Klimaschäden sie mit den Autostaus verursacht haben.

Oder man hört blind auf die Panikmache der Umweltterroristen.... So wie du wohl...
In den 80ern hieß es noch: die nächste Eiszeit kommt in 30 Jahren
In den 90ern: das Öl wird knapp, spätestens in 20 Jahren sind alle Reserven aufgebraucht.

Wir haben die Vorhersagen vom Club of Rome ohne die Verfälschungen in der Schule untersucht: Die zu dem Zeitpunkt bekannten und förderbaren Ölressourcen sind gemeint. Was ist nicht gemeint? Deep Water Horizon, Fracking, Ölsande. Warum hat man das damals nicht gemacht? Weil es teuer ist. Warum macht man es jetzt? Drei Mal darfst Du raten.

lol wenn du jetzt die alten Nebelkerzen der Verhinderer (Ölkonzerne) rausholst fehlen dir irgendwie die Argumente... Vielleicht hilft es manchmal nach der Bildschlagzeile noch ein paar mehr infos zu lesen. Vor ein paar 100 Jahren dachten viele auch, dass die Erde eine Scheibe ist.... obwohl eigentlich schon seit der Antike klar war das die Erde wohl eher rund ist

Wow, 30-40 Jahre alte Vergleiche und .... Umweltterroristen ... seriously?
Zeig mir mal, dass der damalige wissenschaftliche Konsens bei deinen Beispielen auch nur annähernd so flächendeckend war wie es nun in den IPCC-Berichten der Fall ist... mal ganz abgesehen vom methodischen und technischen Fortschritt der letzten Jahrzehnte.

Ansonsten: Die Wissenschaft irrt sich vorwärts. Fehler werden revidiert und korrigiert. Das ist völlig normal und gehört zum Tagesgeschäft.

Nicht aufregen, ist wohl blos n Troll

Ick bin der Troll hier

Ick bin der Troll hier

iNW-Live Upload

Bild hochladen

Gerade Hot

100%
1579
2

iNW-LiVE Daily Picdump #091222

84%
490
3

No title #099127