Feed

Bewerte das Live-Bild, um zum nächsten zu kommen.

17.09.2020
87%
4733
21

No title #171239

Like it!
Top Kommentare

weiss nicht, ob da ein großer unterschied ist, ob jemand von einem Nissan Xtrail mit 1,8t angefahren wird oder von einem "flachen" Auto wie zB ein Mustang der auch 1,8t wiegt.

Wenn ich mir die Radfahrer hier in der Stadt so anschaue, dann wunderts mich nicht, wenn ein paar von denen überfahren werden.

Disteln sind auch scheiße.

Kommentare

Der kommt flach

Ich persönlich bin ja immer noch der Ansicht, dass das SUV Bashing heutzutage nichts weiter als ein Minderwertigkeitskomplex der Radfahrer ist, weil die Autos eben nicht mehr so schön klein und zum "drübergucken" sind und man sich nun so mikrig und verloren neben einem soooo großen Auto fühlt.

Diese "Flunder" da oben im Bild ist dementsprechend natürlich "ein Traum" für Radfahrer gewesen...

 

Edit nach bislang 3 negativen Bewertungen:

Na, da hab ich ja mal so richtig in den Nerv gebohrt. Das freut mich!

SUVs sind nir ein weiterer Ausdruck perverser menschlicher Dekadenz. Sag ich vor allem als Autofahrer. Als Radfahrer ist es mir relativ Wumpe.
Dass du denkst die Menschen ließen sich in 2 Gruppen aufteilen, Autofahrer und Radfahrer zeugt hingegen nicht gerade von Weitsicht.

ich behaupte jetzt einmal, dass sich unterdessen ein guter teil der fahrradfahrer in den städten (und da fallen ja die suvs am ehesten unangenehm auf) sehrwohl selber so einen klotz leisten könnte. kauf/leasing und damit rumprollen wäre für die allermeisten keine grosse sache; von neid oder komplexen kann also keine rede sein. wer in der stadt tatsächlich auf mobilität angewiesen ist, verzichtet allerdings rasch einmal freiwillig auf unpraktisches übermass. wenn einem dann ein solches monster aus purem 'fahrspass' im verkehr das leben schwer macht, kann das verständlicherweise schwer nerven.
und übrigens: es gibt i.d.r. weder DIE radfahrer noch DIE autofahrer.

Bitte definiere: "Da fallen die SUV am ehesten unangenehm auf?" Wie? Wo? Für wen? Warum?
Insbesondere im Vergleich mit anderen, gleichlangen oder gleich breiten "normalen" Autos, die von Aussehen her nicht als SUV bezeichnet werden.

SUVs sind ganz einfach scheiße

und ich bin KEIN Radfahrer

Meine Frau fährt auch SUV. Wenn du mehr als 2 Tonnen ziehen musst, Allrad benötigst, Automatik und trotzdem halbwegs konfortabel fahren willst, dann bist du halt bei nem SUV (sie zieht 2 Pferde mit Hänger zu Events, bei denen in der Regel auf einer Wiese geparkt wird).
Da ein normaler PKW heute einfach keine gescheite Anhängelast mehr hat und man im Alltag nicht ständig einen groben Offroader fahren will, dann ist ein SUV schon eine Option. Ich kann dem "Sicherheitsgefühl" oder der besseren Übersicht überhaupt nicht folgen. Wenn alle so ein Dingen fahren, sind beide Argumente hinfällig - sicher autofahren lernen wäre wohl die bessere Alternative. Fahrsicherheitstrainings sind hier definitv eine günstigere Option ;-)

Disteln sind auch scheiße.

Interessanter Gedanke. Sätze, die die Worte "SUV" und "Minderwertigkeitskomplex" enthalten, zielen nach meiner Erfahrung eher in eine andere Richtung. Was die Radfahrer angeht, das Fehlverhalten in einem 2,5t Frauenpanzer wiegt für die nunmal erheblich schwerer, als das in einer "Flunder". Ohne jetzt alle SUV-Fahrer als Trottel und alle Radfahrer als im Recht abstempeln zu wollen.

Edit: Der Daumen kommt nicht von mir

weiss nicht, ob da ein großer unterschied ist, ob jemand von einem Nissan Xtrail mit 1,8t angefahren wird oder von einem "flachen" Auto wie zB ein Mustang der auch 1,8t wiegt.

Wenn ich mir die Radfahrer hier in der Stadt so anschaue, dann wunderts mich nicht, wenn ein paar von denen überfahren werden.

Erwischt nur meistens die >50jährigen. Und die fahren normalerweise nicht wie die Henker.

Deinem letzten Absatz stimme ich zu. Also, wenn sie in deiner Stadt so unterwegs sind, wie in meiner.
Die Karosserieform ist mir prinzipiell egal und letztlich auch das Gewicht. Was mich nur nervt, ist die Sicherheit von anderen auf Kosten eines Ersatzpenis zu gefährden.

"ist die Sicherheit von anderen auf Kosten eines Ersatzpenis zu gefährden."

Das erklär mir jetzt mal im Zusammenhang mit den vielen Frauen die ich in solchen großen Autos sehe.
Die allermeisten die ich kenne kaufen übrigens ein solches Auto, weil sie da deutlich mehr Übersicht haben.
Meine Mutter fährt deswegen einen Tiguan.
 

Die Dinger sind doch furchtbar unübersichtlich....das zeigt zumindest das Einparkverhalten. 

Auch auf der Autobahn ist es doch so, dass idr diese Autos auf der linken Spur so weit links fahren, dass keiner dahinter mehr den Vorderen Verkehr sehen kann. natürlich kann man nur so die Lichthupe voll in den linken Seitenspiegel platzieren aber manchmal denke ich die wollen sich noch links vorbei mogeln. wink

Ersatzpenis ist ein bildlicher Ausdruck. Heißt nicht, dass Frauen sich nicht auch "geile Karren" kaufen. Und ja, es gibt Gründe für SUVs abseits des Status, wie das eigene Sicherheitsgefühl, aber auch das geht auf Kosten anderer.

iNW-Live Upload

Bild hochladen

NEU AUF INW

Gerade Hot