Feed

Bewerte das Live-Bild, um zum nächsten zu kommen.

24.08.2020
55%
4925
15

mental illness

Like it!
Top Kommentare

Wieso fällt es einigen so schwer, Identitäten oder körperliche Unterschiede einfach zu akzeptieren. Selbst wird mensch kein bisschen eingeschränkt. Es wird ja auch akzeptiert, dass einige sich als Eishockeyfan oder Autofan identifizieren

Ja, die Mehrheit der Menschen ist cis, also in einem äusserlich "eindeutigen" binären Geschlecht, also Mann oder Frau. Mensch weiss mittlerweile aber auch, dass das äusserliche Geschlecht biologisch-genetisch nicht durch XX bzw. XY Chromosom bestimmt sondern durch ein Gen das unabhängig von den Chromosomen vorkommen kann. Es gibt Personen die XX und einen Penis besitzen und Personen die XX und eine Vulva und Gebärmutter besitzen. Noch seltener gibt es intersex Personen, also solche die medizinisch nicht in Mann oder Frau einzuordnen sind. Dazu sind medizinisch 2'400 Geschlechter definiert. Die Unterscheidung durch die Chromosomen ist mittlerweile wiederlegt, das ist nur nicht im Allgemeinwissen der Mehrheitsgesellschaft angekommen.

Weiter gibt es Transpersonen, also Menschen die äusserlich als Mann geboren wurden, sich aber als Frau identifizieren oder umgekehrt. Diese können durch Operationen sowie Änderungen der Personalausweisdaten usw. ihr äusserliches dem gelebten Geschlecht anpassen. Das zu tun ist eine riesen Tortour und ein unglaublicher Kampf und macht niemensch einfach so aus Spass.

Und weiter gibt es genderqueere Personen. Wie ich, der als cis-Mann sozialisiert und erzogen wurde sowie "männlich" bzw. maskulin aussieht, bzw. so gelesen wird. Aber der sich im Verlauf des Lebens gemerkt hat, dass mensch sich im binären Geschlecht nicht Zhause fühlt. Auch das geschieht nicht aus Spass, sondern ist harte Arbeit, sei es bei Outings (wie hier), auf Ämtern,... Und jop, mein Benutzer_innenname stimmt für mich nicht mehr, keine Ahnung ob ich das ändern kann, da muss ich wohl Daverl schreiben :)

EDITH: Daverl hat meinen Benutzer_innennamen geändert und ich bin unglaublich dankbar für die Änderung und noch vielmehr für die Antwort die ich auf die Anfrage bekommen habe.

 

Medizinisch betrachtet gibt es z.B. eine Skala von Autist bis Tunte, falls man XY ist.

Es gibt z.B. verschiedene Ausprägungen der Gonaden, wenn der Hormonhaushalt im Mutterleib unentschieden ist.

Dann gibt es auch noch XXY und XYY.

Und dann gibt es Menschen, die wissen das Alles nicht und schreiben den abgebildeten Unsinn.

Kommentare

Wieso fällt es einigen so schwer, Identitäten oder körperliche Unterschiede einfach zu akzeptieren. Selbst wird mensch kein bisschen eingeschränkt. Es wird ja auch akzeptiert, dass einige sich als Eishockeyfan oder Autofan identifizieren

Ja, die Mehrheit der Menschen ist cis, also in einem äusserlich "eindeutigen" binären Geschlecht, also Mann oder Frau. Mensch weiss mittlerweile aber auch, dass das äusserliche Geschlecht biologisch-genetisch nicht durch XX bzw. XY Chromosom bestimmt sondern durch ein Gen das unabhängig von den Chromosomen vorkommen kann. Es gibt Personen die XX und einen Penis besitzen und Personen die XX und eine Vulva und Gebärmutter besitzen. Noch seltener gibt es intersex Personen, also solche die medizinisch nicht in Mann oder Frau einzuordnen sind. Dazu sind medizinisch 2'400 Geschlechter definiert. Die Unterscheidung durch die Chromosomen ist mittlerweile wiederlegt, das ist nur nicht im Allgemeinwissen der Mehrheitsgesellschaft angekommen.

Weiter gibt es Transpersonen, also Menschen die äusserlich als Mann geboren wurden, sich aber als Frau identifizieren oder umgekehrt. Diese können durch Operationen sowie Änderungen der Personalausweisdaten usw. ihr äusserliches dem gelebten Geschlecht anpassen. Das zu tun ist eine riesen Tortour und ein unglaublicher Kampf und macht niemensch einfach so aus Spass.

Und weiter gibt es genderqueere Personen. Wie ich, der als cis-Mann sozialisiert und erzogen wurde sowie "männlich" bzw. maskulin aussieht, bzw. so gelesen wird. Aber der sich im Verlauf des Lebens gemerkt hat, dass mensch sich im binären Geschlecht nicht Zhause fühlt. Auch das geschieht nicht aus Spass, sondern ist harte Arbeit, sei es bei Outings (wie hier), auf Ämtern,... Und jop, mein Benutzer_innenname stimmt für mich nicht mehr, keine Ahnung ob ich das ändern kann, da muss ich wohl Daverl schreiben :)

EDITH: Daverl hat meinen Benutzer_innennamen geändert und ich bin unglaublich dankbar für die Änderung und noch vielmehr für die Antwort die ich auf die Anfrage bekommen habe.

 

Ich werde es auch nie verstehen wie Leute damit solche Probleme haben koennen. Es hat null Asuwirkungen auf ihr Leben. Die aergern sich nur um des Aergerns willen. cheeky

Bei dem verhält es sich wie mit Schrödingers Katze.
Er hat sie nicht mehr alle und doch hat er sie alle (mental illnesses").

Medizinisch betrachtet gibt es z.B. eine Skala von Autist bis Tunte, falls man XY ist.

Es gibt z.B. verschiedene Ausprägungen der Gonaden, wenn der Hormonhaushalt im Mutterleib unentschieden ist.

Dann gibt es auch noch XXY und XYY.

Und dann gibt es Menschen, die wissen das Alles nicht und schreiben den abgebildeten Unsinn.

Ach, darum geht es doch vermutlich gar nicht. Der weit überwiegende Teil der Menschen lässt sich biologisch sehr eindeutig als männlich oder weiblich zuordnen. Die, bei denen es Mischformen (biologisch gesehen) gibt, sind denen mit psychologischen Besonderheiten zahlenmäßig weiiit unterlegen.

Die  psychologiscche Besonderheit muß nicht unbedingt zu den geschlechstspezifischen Merkmalen passen, aber kann sich z.B. in den Fingerlängen wiederspiegeln.

Das wissen die, die sich selbst non-binary nennen aber selbst nicht...

Eine Skala von Autist bist Tunte.. Medizinisch betrachtet..

Vielleicht politisch betrachtet, denn mit Medizin oder Anthropologie hat das herzlich wenig zu tun.

Medizinisch betrachtet evenuell auch gar nicht falsch. Das Problem mit medizinisch betrachteten Dingen ist aber...es gibt immer jemanden der es "heilen" möchte. Ethisch betrachtet find ich Daniel und seine Frisur zum kotzen. cheeky

Er schließt sich durch seine Aussage doch nicht aus.

Find ich persönlich gar nicht so abwegig.

Kann man so schreiben. Ist dann halt Blödsinn.

kannste drehen und wenden wie du willst. es gibt nur 2 Geschlechter. Wer etwas anderes behauptet, hat völlig den Verstand verloren.

Das kommt ganz auf den Standpunkt des Betrachters an.

Wo willst du denn stehen um mehr als 2 Geschlechter zu sehen? 
Es gibt sicherlich andere Befindlichkeiten.

Bei gesundem Chromosomensatz kommt aber immer XX oder XY raus. Das wären dann wohl 2 möglichkeiten. 

iNW-Live Upload

Bild hochladen

Gerade Hot

90%
2324
5

No title #245735

93%
16
1

No title #254522