Feed

Bewerte das Live-Bild, um zum nächsten zu kommen.

02.06.2020
74%
6222
26

Sehr ernstes Thema, nehmt das auch so

Like it!
Top Kommentare

Ich leide an Depressionen. Es ist ein ständiges auf und ab. Manchmal so schlimm, dass ich das Gefühl habe, nicht mehr atmen zu können, so schwer lastet es auf meiner Brust. Als ich mich 2013 hier angemeldet habe, wusste ich, dass meine Mama in wenigen Tagen an Krebs sterben wird, viel viel zu jung. Sie lag palliativ sediert zu Hause im Pflegebett und ich habe hier lustig kommentiert. Sogar an dem Tag, als sie plötzlich aufgehört hat zu atmen, habe ich hier kommentiert. Isnichwahr hat mir durch diese beschissene Zeit geholfen und hilft mir bis heute immer wieder, wenn es mir nicht gut geht.

heart

Das schlimmste daran für mich war, das sogar Ärzte einen häufig nicht ernst nehmen. Du leidest unfassbar und hast Schmerzen des Grauens und die kommen dir mit: "hmm, ja, evtl sollten Sie mehr Sport machen" oder "Ja, in 3 Monaten könnten wir ein mal die Woche eine Stunde Gesprächstherapie machen". Wir haben in dieser Hinsicht noch sehr viel zu lernen!

Kommentare

Kurt Cobain
Chester Bennington
Whitney Houston
Mac Miller

Robin Williams
Phillip Seymour Hoffman
Chris Farley
Marilyn Monroe

Amy Winehouse
Chris Cornell
Ernest Hemingway
Lucy Gordon

Simone Battle
Layne Staley
Gia Allemand
Anthony Bourdain

Nur das Robin Williams keine Depressionen hatte sondern Lewy-Körper-Demenz.

Ich erkenne nicht alle auf den Fotos, aber wenn mich nicht alles täuscht, haben einige der hier abgebildeten Menschen verschiedenste Suchtmittel konsumiert. Über den Zusammenhang könnte man vermutlich lange diskutieren, ich finde das zumindest erwähnenswert. Auch so sehr in der Öffentlichkeit zu stehen machen das Ganze vermutlich nicht einfacher.

Aber ich möchte noch ausdrücklich erwähnen, dass das in keinster Form vorwurfsvoll gemeint ist! Ich kenne Depressionen aus meinem Umfeld und weiß wie schlimm und ernstzunehmen diese sind.

 

Ich finde es interessant (und auch traurig), wieviele Betroffene sich hier sofort zu Wort gemeldet haben. Ich glaube als junger Erwachsener hatte ich auch mal zumindest eine kleine "Down-Phase". Ich würde aber nicht von Depression sprechen, da fühle ich mich den Betroffenen gegenüber irgendwie schlecht.

Jeder durchläuft in seinem Leben etliche Erkältungen, meistens sind die schnell vorbei, manchmal jedoch ist es eine schwere Grippe die einen 2 Wochen ausnockt.

Jeder durchläuft auch etliche milde depressive Phasen und manch einen trifft sogar eine schwere Depression. (an dieser Stelle: Ich möchte das nicht gleichsetzten) Der Unterschied ist, dass die Symptome bei der Erkältung klar erkannt werden (Schnupfen), nicht jedoch bei einer milden Depression (schlechte Laune).

Das Hauptproblem das ich sehe ist, dass  es nicht normal ist deshalb zum Arzt zu gehen. Jeder würde sich beim Arzt Medikamente gegen die Erkältung holen, kaum einer würde wegen einer milden depressiven Phase zum Psychoterapeuten gehen. Dabei ist wäre das Geld (der Kasse) hier wahrscheinlich besser investiert.

Alle sind interessiert an einer optimitern Physis (Fitnesstrend), vergleichsweise wenige interessieren sich für eine optimale Psyche.

An der Stelle möchte ich noch kurz einwerfen, dass eine Depression nicht etwas rein psychisches ist. Nach derzeitigem Kenntnissstand kann eine Depression durch negative Denkmuster entstehen, die deinen Körper nachhaltig verändern. Alleine durch das Ändern der Denkmuster kommt man aus der Depression oft nicht raus. Deshalb möchte man jeden der "Lächel doch mal wieder!" sagt sofort eine klatschen. Der Körper muss zusätzlich wieder lernen bestimmte Hormone zu produzieren oder Bakterien nicht zu killen, die wir eigentlich brauchen - so sicher ist man sich da noch nicht.
Eine Depression kann damit auch viele andere - rein biologische - Ursachen haben, wie z.B. Knoten in der Schilddrüse, Stoffwechselstörungen oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Nichts davon würde ein Psychotherapeut beheben können. Ein guter Arzt schaut deshalb als aller ersten Anhaltspunkt auf dein Blutbild. Ein schlechter Arzt verschreibt dir Glücklichmacher und belässt es dabei.
Psychopharmaka und Psychotherapien sind sehr nützliche Instrumente, um positive Denkmuster zu schaffen, aber sie sind wahrscheinlich nur die halbe Miete.

Beim Einstellen von Schilddrüsenmedikamenten werde ich immer quasi künstlich in eine Kurzzeit-Depression geschickt, weil dabei der Hormonhaushalt durcheinander gewürfelt wird. Ich habe damit nur ein paar Tage zu tun und weiß, dass es vorbei gehen wird, wenn ich wieder eingestellt bin. Ich habe keinen Plan wie jemand damit länger klar kommt. Respekt an die, die es schaffen und vielleicht sogar noch den Mut aufbringen Hilfe aufzusuchen... und auch Respekt an die Leute, die gute Hilfe geben können... scheint ja nicht so oft zu klappen :(

Das ist ja krass... sowas wusste ich gar nicht. Da könnte ich mir durchaus vorstellen, dass mit solchen Medikamenten auch Schindluder betrieben werden könnte.

Ich bin echt froh das ich nicht mehr an Depressionen leide. Ich hatte auch Phasen aber so schwer es auch ist man muss gucken was einen unglücklich macht und das ändern koste es was es wolle.. Das ist leichter gesagt als getan. In dem Fall von den Personen wäre es vermutlich ein kompletter Bruch mit der Karriere bei mir war es ein Bruch damit gesellschaftliche Erwartungen erfüllen zu wollen, ins Fahrzeug zu ziehen und Europa zu bereisen. Man braucht nicht viel um Glücklich zu sein und je mehr man hat desto unglücklicher wird man. Meine Erfahrung ist das Besitz und Begierde danach das sind was uns innerlich tötet.

Wenn Sie Unterstützung suchen wenden Sie sich gerne vertrauensvoll an Ihren lokalen Sozialpsychiatrischen Dienst (ernsthaft!)! laugh

Ich leide an Depressionen. Es ist ein ständiges auf und ab. Manchmal so schlimm, dass ich das Gefühl habe, nicht mehr atmen zu können, so schwer lastet es auf meiner Brust. Als ich mich 2013 hier angemeldet habe, wusste ich, dass meine Mama in wenigen Tagen an Krebs sterben wird, viel viel zu jung. Sie lag palliativ sediert zu Hause im Pflegebett und ich habe hier lustig kommentiert. Sogar an dem Tag, als sie plötzlich aufgehört hat zu atmen, habe ich hier kommentiert. Isnichwahr hat mir durch diese beschissene Zeit geholfen und hilft mir bis heute immer wieder, wenn es mir nicht gut geht.

heart

Wuah! So viele Daumen! Danke smiley

Gern geschehen Himbeerwurst :)

Nein, Kurt Cobain auch? Das glaube ich ja nicht. Dabei hat der immer so fröhlich gewirkt

Wer ist der HotDog Verkäufer und die komplette untere Hälfte, abgesehen von Amy? Oh! Und der Dicke neben Marylin. Den kenn ich zwar schon, komm aber nicht drauf...

Neben Marilyn ist Chris Farley, neben Amy Winehouse sind Chris Cornell und Ernest Hemingway. Unten rechts ist Anthony Bourdain.

iNW-Live Upload

Bild hochladen

Gerade Hot

93%
901
4

Interessiert ihn nicht

73%
3532
2

Peek a poo

82%
2811
8

No title #076862

84%
3417
2

Holzantenne