Fun community registrieren



Kokain - Der Killer Kolumbiens




Wait for it... Wait for it...
Hits: 15179 | Rating: 90%
Ghost Riding lvl Müllmann Ghost Riding lvl Müllmann
Hits: 29197 | Rating: 93%
Die Polizei in Russland hört auf dich Die Polizei in Russland hört auf dich
Hits: 12870 | Rating: 82%
Selfie vorm Zug Selfie vorm Zug
Hits: 13036 | Rating: 92%
Seitenwinde - Winter 2013/2014 Edition Seitenwinde - Winter 2013/2014 Edition
Hits: 11521 | Rating: 85%
Interview beenden wie ein Boss Interview beenden wie ein Boss
Hits: 15260 | Rating: 92%
Wal retten Wal retten
Hits: 13664 | Rating: 93%
Frohe Ostern! Frohe Ostern!
Hits: 7309 | Rating: 95%
Der Experte Der Experte
Hits: 16616 | Rating: 91%




    84%
    schon geteilt?
    zu iNW-Favoriten hinzufügen iNW-Favorit (1) | 120758 Hits | 45 Comments
    am 07.03.12 von tony247


    Nutze diesen kurzen Link zum Sharen!
    vorherige Seite12nächste Seite

    327 Posts
    33milliarden im jahr und am ende doch muhaha

    1354 Posts
    Beim Auftragskiller: "Schade dass wir sein Gesicht nicht zeigen konnten"... hm, das war doch im Rückspiegel sichtbar??
    fockman: Weil er eh schon tot war zum Zeitpunkt der Ausstrahlung?

    Geschrieben am 08.03.12, 18:39

    363 Posts
    Irgendwie hab ich jetzt Lust auf Skifahrn bekommen...
    ...na bei dem ganzen Schnee^^
    drunkenmonkey: ich hab lust auf kokain bekommen

    Geschrieben am 08.03.12, 17:31

    84 Posts
    Also Freiheit hin oder her, aber man muss die Menschen vor sich selbst schützen. Viele sind einfach zu blöd und nehmen den Scheiss ohne zu wissen was die Folgen sind. Stellt euch mal vor, der deutsche Steuerzahler dürfte noch zusätzlich die anfallenden Krankenhauskosten, Entzugskuren und Klapsmühlen für einen haufen Idioten bezahlen, der meint, sich Tag und Nacht berauschen zu müssen und der Gesellschaft nicht das geringste zu bieten hat. Überlegt euch mal wie es auf den Strassen aussehen würde. Gubt schon genügend Leute, die nichtmal ihren Alkoholkonsum beherrschen. Wie stehts dann erst mit haten Drogen? Für deren Freiheit Drogen zu nehmen will ich nicht zahlen!!!
    LordEichhörnchen: Ich will auch nicht zahlen für anderleuts Freiheit, im Leben nicht einen einzigen Tag arbeiten zu müssen. Und trotzdem muss ich die Zeche zahlen. ist das viel gerechter?

    Geschrieben am 11.03.12, 15:32

    702 Posts
    Ich kann die rufe Verstehen, dass Kokainlegalisierung auf den ersten Blick sinnvoll erscheinen mag (weniger gestreckte Ware, kriminellen Organisationen wird die Grundlage entzogen usw.). Das Problem ist wohl eher, dass Koka nicht sättigend wirkt wie z.B. Gras oder meinetwegen Heroin. Runterkommen ist ein scheissgefühl wie es im Buche steht. Man tut alles, um den Rausch noch etwas hinauszuzögern. Und sei es nur, dass man sich von irgend nem Typen an der Strassenecke scheisse Verkaufen lässt. Man nimmt das Zeug nicht einfach, wie man z.B. ne Tüte raucht. Sobald man ne Line gezogen hat, denkt man schon an die nächste, obwohl der Rausch noch nicht mal eingesetzt hat. Nur aus Angst, es drücke einem nicht zünftig durch. Die Konsumenten würden den autorisierten Verkaufsstellen also entweder die Tür eintreten (ich nehme mal nicht an, dass die 24h geöffnet haben), oder weichen dann wieder notgedrungen auf den Dealer um die Ecke aus. Das Problemwäre damit also im besten Falle abgeschwächt, aber keineswegs "gelöst" (Falls es überhaupt eine Lösung gibt)
    petergriffin: *ruft nach Legalisierung*

    Geschrieben am 07.03.12, 22:50
    domibraun86: Wie kommst du darauf? Liest sich das etwa wie ein Loblied?

    Geschrieben am 07.03.12, 23:02
    petergriffin: Nein, natürlich nicht. Ich bin nur ein blöder Troll. Finde das eigentlich ganz gut was du geschrieben hast.

    Geschrieben am 07.03.12, 23:38

    5203 Posts
    Finanziert durch die Import-Export GmbH & Co.Cain

    2324 Posts
    Ich bin diese ewige Diskussion über verbieten und legalisieren so satt. Entweder der Mensch lebt in Freiheit, oder nicht.
    "Das flüssige Zeugs da darfst du in dein Blut pumpen, das Weiße (Grüne, Baune) aber nicht, weil du nicht wissen kannst was gut für dich ist."

    Also lassen wir in Zukunft die Menschen selbst über sich entscheiden oder nicht? Dem Menschen der sich den Konsum berauschender Mittel verbieten lässt, dem kann man auch das atmen verbieten.
    Necronomica: Nah, so einfach geht das nun nicht. Denk mal an deine Mitmenschen. Wenn du dich berauschen willst alles klar gerne kein Ding, nur wenn du im Rausch etwas machen willst (bspw. Auto fahren) aber wegen des Konsums der Stoffe nicht mehr in der Lage dazu bist, dann gefährdest du die anderen. Daher finde ich wie beim Alkohol die 0,3/ 0,5 Promilleregel schon nicht schlecht. Mit härteren Stoffen ist das schwerer zu regeln, da die Stoffe individuell anders wirken. Gibt genug Tote durch Alkohol am Steuer und ich will nicht wissen was passiert, wenn irgendwelche Idioten nach 3 Joints 2 Lanes und 1 Spritze noch sicher Autofahren wollen. Dürfen sie nicht machen sie aber trotzdem, wie auch die Autofahrer. So einfach gesagt ist das also nicht.

    Geschrieben am 07.03.12, 19:44
    LordEichhörnchen: Wie du schon sagtest: sie tun es trotzdem, die Tatsache ob es unter Strafe steht oder nicht ändert recht wenig daran.

    Geschrieben am 07.03.12, 20:15
    Necronomica: Reicht doch wenn wir genug Tote vom Alkohol haben, wieso dann auch noch riskieren, dass die Statistiken rapide steigen?

    Deine Freiheit hört da auf, wo sie andere einschränkt und das ist auch gut so.

    Ich habe eigentlich nichts dagegen, dass die Leute sich diverse Stoffe reinziehen, aber ich habe etwas dagegen wenn ich davon be/ge -troffen bin/werde. Recht nützt einem nichts, wenn man tot ist!

    Geschrieben am 07.03.12, 21:43

    13436 Posts
    Das Video hat mich müde gemacht. Schnell ne Line ziehen gehen.
    FranzB: kannse was klarmachen?

    Geschrieben am 07.03.12, 18:42
    petergriffin: klar. Wo wohnst du? Wieviel brauchst du?

    Geschrieben am 07.03.12, 19:55
    tontaube: kannst du mir auch was klar machen? werfs einfach in den briefschlitz:
    Bogotá, ecke Calle 7 Carrera 8

    Geschrieben am 08.03.12, 15:16

    1001 Posts
    tl;dw



    1408 Posts
    Die USA geben Geld für Kokainbekämpfung, sind aber gleichzeitig größter Waffenexporteur.
    Und jetzt stellt sich die Frage, was tötet eigentlich Menschen und was ist wohl das größere Problem?
    FranzB: Und was wenn ich jetz als US-Amerikaner mit meiner Waffe jemanden umbringe während ich auf Kokain bin? Was ist dann schlimmer?

    Geschrieben am 07.03.12, 18:42
    Necronomica: Das ist doch nur Binnenmarktförderung. Die Kokshändler in den USA sollen das Geld der Amis bekommen und nicht die Bosse aus Kolumbien... Man hat doch im Report gesehen, dass es entweder alles gestellt ist oder die Polizei eine lausige arbeit macht. Die haben in 2 Wochen 4-5 verschiedene "Mitarbeiter" aufgespürt und interviewet. Also irgendwo muss da doch die Korruption auftauchen.

    Geschrieben am 07.03.12, 19:38
    vorherige Seite12nächste Seite

    :eek2::OoO::uglygaga::angry:

    Um Kommentare schreiben zu können, musst du dich einloggen

    Hast du noch keinen Account, dann jetzt schnell und kostenlos registrieren!


    Kokain - Der Killer Kolumbiens wurde bisher 120758 aufgerufen. Es ist zu finden auf der Seite 676 im Fun-Archiv und wurde 45 mal kommentiert. Kokain - Der Killer Kolumbiens wurde am 07.03.12 eingesendet.
    ^ Back to Top
    Sie befinden sich hier: Kokain - Der Killer Kolumbiens