Feed
isnichwahr.de
Top Kommentare
@quaX Ich habe noch keine Atheisten gesehen, die von Tür zu Tür gegangen sind und mit mir über die Nichtexistenz von Gott reden wollten.
@quaX Ich habe noch keine Atheisten gesehen, die jahrhunderte lang Kriege geführt haben.
Kommentare
@blubba22 @Druss, die Informationen sind auch schon wieder veraltet. Mittlerweile wird immer mehr relativiert von den angeblichen Katastrophen, die sich anbahnen. - zu den Gletscher: Wir beobachten nur einen sehr geringen Teil der Gletscher - dort, wo wir nämlich Leben. Wenn in den Alpen ein Gletscher abschmilzt, kann man das ziemlich leicht beobachten, im Himalaya aber nicht. Satellitenbilder haben schon vor 2-3 Jahren gezeigt, dass die Gletschermenge insgesamt konstant ist - ansteigen des Meeresspiegels, wurde auch dieses Jahr relativiert, dass es Orte gibt, wo er steigt, aber auch Orte gibt, wo er sinkt. Lustigerweise wachsen einige Südsee Inseln sogar, obwohl die angeblich am bedrohtesten sind - zu guter letzt: Die 'Klimaprognosen' sind reine Kaffeesatzleserei - zumindest was die langfristigen Progronosen angeht. usw. usf.
Everybody come and play, throw every last care away! Let's go to the maaaall....today!
@Druss: OK, da stimme ich dir zu.
@blubba22 da die gletscher so extrem abschmilzen ist schon "mysteriös"... da sind definitiv wir verantwortlich. ich kann nicht an einen zufall glauben wenn man sich die temperaturen anschaut und ich mal überlegt was der mensch da "evtl" beiträgt. @pike: war doof formuliert. ich meinte das andere viel mehr für den klimaschutz gemacht haben. al gore hat halt seinen namen genutzt und das schön aufbereitet.
Nobelpreisträger aus Europa: over 9000.
Und ob der Mensch für den Klimawandel verantwortlich ist, wäre mich für jetzt auch erstmal nicht relevant. Tatsache ist doch, dass es auf der Erde schonmal viel wärmer und viel kälter war. Aber wir sagen: "Hey, als wir angefangen haben die Temperatur zu messen war es im Durchschnitt x warm und jetzt ist es x 1 warm. DAS IST FALSCH!!11". Es gibt doch einfach keine richtige Temperatur. Wenn man jetzt sagt, dass ein höherer Meeresspiegel die ganzen Bangladeshis umbringt und man das deshalb vermeiden möchte, dann ist das legitim. Aber es wird so getan, als würde man das "natürliche Klima" erhalten wollen und das ist mMn BS.
Das Ökosystem hat sich entwickelt, aber es entwickelt sich doch noch weiter. Es gibt doch einfach keine Endstufe. Was denkst du wieviele Tierarten ausgestorben sind als Süd- und Nordamerika zusammengeprallt sind? So funktioniert halt Evolution. Wenn das europäische Eichhorn dem amerikanischen unterlegen ist, ist es halt so. Es gibt einfach kein richtig oder falsch. Rotes Eichhorn = gut, schwarzes Eichhorn = böser Eindringling. Das ist doch BS mMn.
@blubba22 Willkürlich? Das Ökosystem ist relativ empfindlich und hat sich über lange Zeit entwickelt. Wenn du da eine Lebensfrrm reinbringst, die dort nicht hinpasst, dann kann das schnell in die Hose gehen. Ebenso, wenn einer dieser Lebensformen nicht mehr existiert. Und ob es nun ein Grad Wärmer wird oder nicht, ist auch nicht so unwichtig. Da kann man jetzt aber darüber diskutieren, ob solche Klimawandlungen normal sind (Stichwort Eiszeit) oder ob der Mensch doch eine entscheidene Rolle spielt. Das hat nichts mit Konservatismus zu tun. Vielmehr ist es ziemlich arrogant die Meinung zu vertreten, dass es uns doch egal sein kann, was mit der Erde passiert.
@[F]L4SH nein, die US-Amis wissen das nicht
Ja meiner Meinung nach schon. Ich mag diesen latenten Konservatismus nicht dem unsere Gesellschaft aus Selbstherrlichkeit nachhängt. Wer definiert was die richtige Temperatur für die Erde ist? Nur weil es vor 40 Jahren kälter war, ist es falsch wenn es wärmer wird? Nur weil es jetzt Pandas gibt ist es falsch wenn sie aussterben? Nur weil der Mensch die eine Art von Eichhörnchen nach Europa gebracht hat und sie es vorher hier nicht gab muss man sie töten? Ist doch völlig willkürlich.
Canada ist das echte Amerika. Die USA schreiben sich irgendwas von Freiheit, Demokratie, Gleichheit, Pluralismus und die Chance für jeden auf Wohlstand auf die Fahnen. Was bieten sie? Einen waffenstarrenden Sicherheitsapparat, zwei ernst zu nehmende Partein und ein unfähiges Parlament, Bevorzugung männlicher weißer (manche sind gleich und andere gleicher), Unterdrückung anderer Lebensweisen und eine Ghettoisierung und Abschottung der "Klassen" untereinander und nicht zu vergessen die immer schwächer werdende Trennung von Staat und Religion. Canada? Demokratie und Mitbestimmung des Volkes, Sicherheit für alle, echte Gleichheit, und man muss dort nicht abkratzen, wenn man als armer Mensch eine OP braucht. Mal ganz abgesehen davon, dass die Menschen dort nicht so arm sind wie in den USA. Canada hält die amerikanischen Werte hoch. Und ich glaube nur deshalb machen sich Amerikaner so gern über Canada lustig... Weil sie es wissen. Und weil sie selbst gern in so einem Land leben würden.
@blubba22 Ist das Klima so unwichtig?
[QUOTE=Cens;1099020]@quaX Hitler, Stalin, Mao? :cerealguy:[/QUOTE] Ah, und der gute Herr Godwin schlägt mal wieder zu. Von der Logik her könntest du auch alle Vegetarier verteufeln.
@blubba22 naja er setzt sich fürs klima ein blabla. andere haben da VIEL mehr geleistet ;)
@blubba22 al Gore forscht? An was forscht er denn genau? Und nein, einen Propagandafilm zusammenschneiden gilt nicht als forschen.

NEU AUF INW

Gerade Hot

95%
6779
10

iNW-LiVE Daily Picdump #290616

72%
6599
15

iNW-LiVE Daily Gif-Dump #290616