Fun community registrieren



Das ist Deutschland




Neue Aufnahmen vom Star Wars VII Filmset Neue Aufnahmen vom Star Wars VII Films
Hits: 13164 | Rating: 87%
Sicherer Geröllhaufen Sicherer Geröllhaufen
Hits: 29833 | Rating: 95%
Auf die Menge kommte es an Auf die Menge kommte es an
Hits: 14043 | Rating: 85%
Einparken like a boss Einparken like a boss
Hits: 17013 | Rating: 93%
Pack die Badehose ein... Pack die Badehose ein...
Hits: 16077 | Rating: 92%
Hi Fisch Hi Fisch
Hits: 11342 | Rating: 86%
Muss man wissen Muss man wissen
Hits: 9353 | Rating: 85%
Ein gewöhnlicher Tag in Russland Ein gewöhnlicher Tag in Russland
Hits: 30276 | Rating: 97%
Whats up Shorties! Whats up Shorties!
Hits: 12641 | Rating: 88%

Das ist Deutschland

    45%
    schon geteilt?
    zu iNW-Favoriten hinzufügen iNW-Favorit (1) | 43026 Hits | 242 Comments
    am 12.06.12 von dapabloes


    Nutze diesen kurzen Link zum Sharen!
    DIE 3 BESTEN KOMMENTARE ausblenden

    3366 Posts
    Liebe Antifa,egal aus welcher Motivation Sie diese Fahne abgerissen haben, sie ist in jedem Fall eine Sachbeschädigung.Nee? Doch! Diese Sachbeschädigung repräsentiert keine politische Ideologie, sondern einen Haufen Antifa Idioten.Ersparen Sie uns bitte das Geld, das wir für das Polizeiaufgebot bei Großdemos und am 1. Mai für Sie verschwenden müssen. Denn:

    566 Posts
    Mal ganz davon ab....wisst ihr von wem das Foto ist? von Freiwild (Band)....
    Hier der dazugehörige Text aus Facebook:

    Leider Gottes, ist Deutschland auf einem Weg, der jedem Verstand mit Bravour den Atem raubt.
    Ganz ehrlich, das ist die logische Konsequenz dieser "Wir alle müssen ewig für die Taten unserer Vorfahren büßen" -Politik!!! Aber man wollte es so, hat Kinder so erzogen und trägt nun die Konsequenz, selber Schuld!!!
    Ich kann mich nicht erinnern, dass sich Italiener, Russen, Amerikaner oder z.B. auch Chinesen ihrer Herkunft geschämt hätten, obwohl deren Diktatoren und Regime gleich viele und um viele Millionen Menschen mehr auf dem Gewissen haben, als es unter Scheiss- Hitler- Deutschland der Fall gewesen ist. Der Blick geht Richtung Zukunft und verdammt noch mal nicht ewig in Richtung Vergangenheit. Meiner Meinung nach langt es auch irgendwann mit dieser ewigen "Selbstscham" und diesem niemals enden wollenden "Selbsthass" jedes deutsch sprechenden Bürgers. Ich, wir, Du, wir alle waren nicht dabei, kapiert das vielleicht jemand da draußen???
    Tote macht man dadurch auch nicht lebendig. Egal wie lange sich gelangweilte Schreiberlinge auch noch daran bedienen und sich zum millionsten mal daran den Eiter aus der ewigen Wunde saugen. Auch macht man Vergangenes nicht ungeschehen, indem man schon seit Jahrzehnten davon finanziell Profitierende, lächtsend nach einer Daseinsberechtigung für ihr klägliches Dasein weiter unterstützt und ihre Meinung blind unterstreicht nur um ja nicht dagegen zu pissen.
    Ich trage keine Schuld, ich liebe mein Land und sage es genauso heraus wie auch jeder andere normale Bürger dieser Welt: Ich liebe meine Herkunft, ich liebe mein Südtirol, ich liebe meine Heimat!!!

    Eines ist sicher, ihr alle solltet mal über eines nachdenken: Läuft da nicht etwas schief, wenn knapp 7 Milliarden auf dieser Welt offenkundig und aus tiefster Überzeugung sagen: ?This is my country?, ?paese mio?, ?Madre mia?, ?la Grande Nation?, I`m from Austria...usw... ???Liegen alle Völker dieser Welt ausser Deutschland falsch und sind das alles Nazis und Menschenunterdrücker? Nein, Leute brauchen Wurzeln, brauchen ihre Identität, wollen wissen, was sie sind, sehnen sich nach ihrer Heimat, begehren ihre Herkunft, kurz und bündig; Tragen ihren Stolz: ob ihr es glaubt oder nicht!
    Patriotismus ist nichts Verwerfliches! Heimatliebe verbindet und vereint!


    Zum Foto an sich: Und wieder wurde auf eindrucksvollste Art und Weise eines bewiesen: Extremisten sind Scheisse, egal woher sie kommen!

    Traurig genug dass wir als Band genau aus diesem einen Grund, insbesondere ich, seit knapp 11 Jahren an die Wand gefahren werden möchten! Doch Fakt bleibt: So brecht ihr uns nicht

    5733 Posts
    und nationalismus ist schlecht, weil?
    vorherige Seite1234567nächste Seite

    636 Posts
    ich nenne es deutland. hat wenigstens eine bedeutung.

    94 Posts
    1. Wieso flaggt man die Deutschlandfahne, wenn man sowieso in Deutschland wohnt?
    2. Wieso hat ein deutsches Team Spieler aus anderen Nationalitäten? Der Verein mit dem meisten Geld kann sich die besten Spieler einkaufen, egal woher. Das macht für mich keinen Sinn.
    3. Nach einem Spiel geht oft das Randalieren los. Da stichelt die Gewinnermannschaft lauthals und alkoholisiert (gehört offenbar zu jedem Spiel dazu), und die Verlierermannschaft ist so gekränkt, dass sinnlose Kämpfe ausgetragen werden. Wieso sprechen Fans von "meinem" Team, das gewonnen/verloren hat, wenn sie zum Sieg oder zur Niederlage sowieso nichts beitragen?
    Wenn ich sportbegeistert sein würde, wäre es sicher ziemlich langweilig, irgendwelche Spieler auf dem Feld zu verfolgen. Dann würde ich lieber mitspielen wollen. Hoffentlich verliert Deutschland, damit der Hype ein schnelles Ende findet. Argh! Ehrlich! Das ist so sinnlos! Was habe ich denn davon, wenn das deutsche Team gewinnt? Gar nichts... na ja, vielleicht einen Autokorso, der mich nachts weckt.
    fortyfive: ich kann dir die antwort der anderen user vorweg nehmen, auch wenndas nicht miene mienung ist: "der mensch ist nunmal ein rudel-tier und mag das gemeinschaftliche zusammen sein, da gibt die EM/WM immer einen guten grund zusammen zu feiern." Wär jetzt minigolf bisschen populärer würden 90% der menschen die jetzt die fußball-nationalelf so feiern auch die minigolf-mannschaft feiern.

    Geschrieben am 13.06.12, 18:34
    shorty1975: Hm... ja... damit könntest du recht haben.

    Geschrieben am 13.06.12, 18:38
    Pellaeon112: Anhedonisch?!

    Geschrieben am 13.06.12, 18:50
    PiKe: 1. Was spricht denn dagegen?
    2. Jeder in der Nationalmannschaft hat den deutschen Pass. Ansonsten dürften sie ja nicht in der deutschen Mannschaft spielen. Und bevor jetzt das Kommentar kommt, dass die alle eingebürgert wurden: Die meißten wurden in Deutschalnd geboren, leben seit frühster Kindheit in Deutschland und/oder haben ein deutschen Elternteil. Wann gilt man denn für dich als "deutsch" um bei der Elf mitspielen zu dürfen?
    3. Schon schrecklich, wenn andere ein Gemeinschaftsgefühl entwickeln und sich über den Sieg der Mannschaft freuen, nicht wahr? Vor allem, wenn man selbst da irgendwie nicht reinkommt. Freude anderer Menschen kann echt niederschmetternd sein.
    Der Mensch ist, und da hat fortyfive nunmal recht, ein Herdentier dass die Gemeinschaft sucht (wenn man nicht gerade ein Misantroph ist). Das ist einfach natürlich. ISt es verwerflich sich zusammen zu freuen?

    Geschrieben am 13.06.12, 19:52
    turbohonK:

    Ich mag Gemeinschaft. Ich mag es zum Fußball zu gehen....aber warum muss ich meine Gemeinschaft mit soetwas schwachsinnigen wie Nationalät begrenzen?

    Geschrieben am 15.06.12, 12:09
    Herr_Kuhles: wegen deiner Identät

    Geschrieben am 15.06.12, 17:59
    Mops: Boah gehn mir diese Diskussionen mittlerweile auf den Sack. Überall.. Die ganzen Hater können einfach zu den jungen Grünen gehen und sich einen auf ihre 'Korrektheit' runterholen..

    Geschrieben am 16.06.12, 19:02

    146 Posts
    Das Bild wird einfach nich bei mir angezeigt
    Herr_Kuhles: man darf auch mal Glück haben

    Geschrieben am 15.06.12, 17:59

    270 Posts
    Ich wohne in holland mit einem franzosen und nem kanadier zusammen und in meinem kurs sind mind 15 andere nationalitäten hier hatte noch keiner nen problem wenn ich zur EM meine deutschlandfahne an balkon pinne (ausser die holländer vieleicht ) nur wir deutschen kriegens nich gebacken mal von unserer vergangenheit loszukommen
    Tsherno: Ich fahre heute in die Niederlande zu guten Freunden und wir schauen uns das Spiel gemeinsam an.

    Geschrieben am 13.06.12, 07:44
    turbohonK:

    Ich finds so wichtig, dass Deutschland seine Vergangenheit nicht loswird.

    Das wäre doch fatal.

    Geschrieben am 13.06.12, 12:55

    11 Posts
    § 90a
    Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole

    (1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3)
    1. die Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder oder ihre verfassungsmäßige Ordnung beschimpft oder böswillig verächtlich macht oder
    2. die Farben, die Flagge, das Wappen oder die Hymne der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder verunglimpft,

    wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    Ich wollts mal einwerfen

    fortyfive: freie meinungsäußerung juhu ?

    Geschrieben am 12.06.12, 23:31
    Tsherno: @fortyfive: Junge...ließ doch mal. Indem du und deine Deppen der Linken die Fahnen stehlt verstößt ihr gegen §90a Abs. 2!!!!! Kann doch nicht so schwer zu begreifen sein oder????

    Geschrieben am 13.06.12, 07:44
    PiKe: Was die Leute immer glauben, was alles angeblich so unter die freie Meinungsäußerung fällt....

    Geschrieben am 13.06.12, 07:50
    Crackdealerno1: Pike: Da steht das man sich nicht über die BRD oder ihre Verfassung aufregen darf und das ist für dich keine Einschränkung deiner Rede- und Meinungsfreiheit?! Öhm ja, ok...

    Geschrieben am 13.06.12, 10:07
    PiKe: Crackdealerno1: So zeige mir, wo dort steht, dass man sich nicht über die BRD aufregen darf. Schlage doch mal das Wort "verunglimpfen" nach, bevor du über Meinungsfreiheit sprichst.

    Geschrieben am 13.06.12, 10:20
    turbohonK:

    rein rechtlich ist das nichts anderes als eine Sachbeschädigung. Mit Verunglimpfung hat das nichts zu tun.

    Geschrieben am 13.06.12, 12:54
    Derax: Herabreißen der Fahne is somit das Paradebeispiel für Verunglimpfung. Genauso fände ich es
    auch sehr verunglimpfend wenn mir mein Arbeitgeber mein e Verdi Fahne entreißen würde oder mir ein militanter Rechter meine Regenbogen-Fahne entreißen würde. Da steckt dann doch recht viel symbolkraft.

    Weiß auch nicht wirklich ob sich die Linke mit diesem elitär wirkenden zynischen "ich habe mir erlaubt ihre Fahne zu entfernen" nicht selber ins Fleisch schneidet. Der Mensch lebt nun auch mal von seinen Erfahrungen und so kann man schon den ein oder anderen in die Anti-Linken Ecke schieben....

    Geschrieben am 13.06.12, 18:01

    4 Posts
    Solltet ihr euch mal anhören.
    [url][/url]
    Pellaeon112: Das Problem ist, dass sie eben die Steine nicht nach Glatzen schmeißen die stumpf ihre rechten Parolen ausrufen, sondern die schmeißen ihre Steine nach den Polizisten die einfach nur ihren Job machen. Die Glatzen reden von schlimmen Sachen und die Linken die tun die schlimmen Sachen in seinem Beispiel. Das ist mal eine Qualität die er in seinem Monolog erwähnen sollte. Soweit ich übrigens informiert bin, ist auch ein Polizist ein Mensch dem da von den Linken Gewalt angetan wird. Für mich steht das durchaus auf einer Stufe mit den Rechten, die laut ihm die Asylantenkinder aus der S-Bahn werfen. Man sollte sich da nichts vormachen, die Linke Gewalt steht der Rechten in nichts nach. Die Motivation für die Gewalt spielt für die Qualität nämlich überhaupt keine Rolle. Ob ich nun versuche rechte Demonstranten zu töten weil mir ihr dummes Gelaber, das sowieso kein Mensch mit Verstand ernst nimmt, nicht gefällt, oder ob ich einen Menschen mit dunkler Hautfarbe töten will, weil mir seine Hautfarbe nunmal nicht passt, oder ich einen Polizisten töten will, weil ich nicht damit einverstanden bin, dass er seinen verdammten Job macht spielt doch gar keine Rolle. Es ist falsch und es steht qualitativ auf einer Stufe. Quantitativ, und da lehne ich mich aus dem Fenster weil ich die Zahlen nicht kenne, würde ich behaupten, dass die linke Gewalt ganz weit vorne liegt.
    Und zu den angezündeten Autos, den Juwelier Geschäften usw.
    Diese Gewalt ist so schlimm, weil sie zu keiner Sekunde politisch motiviert ist, sondern aus purem Neid begangen wird. Die Leute gehen auf diese 1. mai Demos um zu randalieren, eine Aussage steht da schon lange nicht mehr hinter. Die wollen einfach denen die mehr haben als sie selbst eins auswischen. Wenn das mal kein absolut niederträchtiges Motiv ist weiss ich auch nicht.

    Geschrieben am 12.06.12, 22:53
    Pellaeon112: Und nochmal weil ich da überhaupt nicht drüber weg komme. Vorneweg, Rechtsradikale sind Abschaum, aber Menschen. Wo das nun geklärt ist, muss man sagen, er macht das ja geschickt wie er das darstellt. Da werfen die Linken Steine auf ein paar Leute die da "Juden raus" und sowas brüllen. Damit hat er die Sympathie des Publikums. Aber auch wenn die schlimme Sachen sagen, das sind Menschen auf die da mit Steinen geworfen wird. Wo ist denn da die Verhältnismäßigkeit. Wenn einer zu dir sagt "Hau ab, deine Religion passt mir nicht" kannst du doch auch nicht den nächsten Stein nehmen und ihm den überziehen. Nochmal, das sind degenerierte Arschlöcher, aber es sind Menschen. Wie kann das eine geringere Qualität haben als der Asylanten Junge der dann halt die nächste S-Bahn nehmen muss?
    Ich komm echt nicht drauf klar. Wie kann man bei so einem SCHWACHSINN noch applaudieren?
    Da stellt er die Rechten als Untermenschen dar denen man Gewalt antun darf wann immer man will. Der Typ würde mit seiner Einstellung verdammt gut zu den Glatzen passen über die er da herzieht.

    Geschrieben am 12.06.12, 23:10
    turbohonK:

    Die Motivation kann in meinen Augen durchaus ein Maß für die Qualität von Gewalt sein. Ein Kind wird von einem Mörder entführt. Die Polizei stürmt das Haus des Mörders und haut im dabei eins auf die Nase. Folglich wurde dem Mörder Gewalt angetan. Doch die moralische Beurteilung der Situation kann diese Gewalt rechtfertigen. Ich habe jetzt mit voller Absicht ein Beispiel genommen, was sehr drastisch und nicht im selben Kontext ist.

    Folge ich mal deiner Argumentation: "Die Motivation hat keinen Einfluss auf die Qualität von Gewalt" - Nun kann ich immernoch anfangen Aufzuwerten. Da stehen auf rechter Seite Mord, Totschlag, schwere Körperverletzung, Freiheitsberaubung und Brandanschläge gegen Sachbeschädigungen und Landfriedensbruch auf linker Seite. Das zu dem Thema

    Das schreibe ich übrigens als jemand der die politische Linke in Deutschland an allen Ecken kritisiert, wo er nur kann.

    Geschrieben am 13.06.12, 13:05
    Necronomica: Jupp Steine werfen ist Sachbeschädigung.. weil die Steine NIEMALS aber wirklich NIEMALS Personen treffen könnten auf die er geworfen wurde, darauf achten die Linken ganz besonders...
    und wenn sich doch mal ein Stein verirren sollte, dann war es ein Unfall und der Werfer/die Werferin hatte ja eh schon jahrelang in einer Krise gelebt... Die Polizisten sind außerdem gepanzert und deswegen ist die Gewalt nicht mit Gewalt gegen wehrlose gleichzusetzen. Der arme Polizist ist ja nur aus "versehn" zum Invaliden gemacht oder getötet worden, der Polizist hätte da auhc selber besser aufpassen können... Mensch, Mensch die Linksextremisten sind deswegen gleich viel besser als die Rechtsextremisten... Passiert ja nicht mit Absicht sondern nur aus versehen.

    Geschrieben am 13.06.12, 13:17
    Pellaeon112: Dein Beispiel ist Nothilfe. Kannst du bitte noch ein dümmeres Beispiel finden? Wenn dich jemand angreift darfst du dich ja auch wehren, das hat rein gar nichts mit rechter und linker Gewalt zu tun.
    Und das linke Gewalt sich nur auf Sachbeschädigung und Landfriedensbruch beschränkt ist ein absolutes Gerücht. I Jahr 2009 wurden zum ersten Mal in der Geschichte mehr Menschen durch linke Gewalt verletzt als durch rechte. Dabei sprechen wir nicht von Sachschäden sondern von Personenschäden. In 2009 waren nur 6 der 14 politisch motivierten Tötungsversuche auf die rechte Szene zurückzuführen, der Rest kam aus dem linken Milieu. 855 Menschen wurden Opfer linker Gewalt und nur 824 Menschen waren Opfer rechter Gewalt. Dazu kommt mit Sicherheit noch eine nicht allzu geringe Dunkelziffer, die sich aber statistisch aufteilen wird. Wie kann man anhand solcher Zahlen noch davon reden, dass die Linken nur Autos anzünden und Scheiben einschmeißen? Insgesamt gab es 2009, 27000 politisch motivierte Straftaten. Die Delikte gegen Polizisten stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 14%.
    Ernsthaft, sag mir bitte wieso man rechte und linke Gewalt anhand solcher Zahlen nicht vergleichen darf.

    Quelle: Tagesspiegel, Onlineausgabe

    Und selbst wenn diese Zahlen nicht zu 100% akkurat sind so zeichnen sie doch ein deutliches Bild.

    Geschrieben am 13.06.12, 13:18
    turbohonK:

    Nun nenn mir einen linken Tötungsversuch in den letzten 20 Jahren. Vieleicht gibt es da was. Aber du schreibst so, als wäre das an der Tagesordnung.

    Ich habe bewusst ein Beispiel außerhalb des Kontextes gewählt, was ich auch extra vermerkt habe. Und ganz bewusst, habe ich einen Notwehrfall genommen, um dir nahezubringen, dass die Motivation doch einen Teil der Qualität von Gewalt verändert. Aber das scheint dir zu Abstrakt zu sein. Argumentative 6!

    Nun musst du mir aber auch sagen, was bei dir ein opfer linker Gewalt ist. Jemand, dessen Auto entglast wurde oder jemand, der einen auf die Mütze bekommen hat und in welchem Maße? Darum geht es doch hier...nicht um Quantität, sondern um Qualität. Dass es mehr linke Straftaten gibt, als rechte, ist nicht sonderlich verwunderlich. Linke Menschen gibt es nunmal auch deutlich mehr, als Rechtsextreme.

    Ich glaube ihr habt nichts verstanden.

    Das mit der Körperverletzung habe ich ausgelassen...Gestehe ich ein. Allerdings klingt es so, als würden auf jeder Demonstation dutzende Polizisten schwer verletzt. Durch Steinwürfe können sicherlich Polizisten verletzt werden und diese sind auch nicht zu Rechtfertigen, aber was für eine Dramatisierung...Ich möchte gerne wieder ein Fallbeispiel haben, in dem ein Polizist, bleibende Schäden durch einen Steinwurf erlitten hat.

    Geschrieben am 13.06.12, 16:44
    turbohonK:

    Btw schätzt man die Zahl der bekannten TODESOPFER durch rechtsextreme Gewalt ALLEIN sei 1990 auf knappe 200 (ZEIHUNDERT). Die Regierung spricht von 58. Diese Zahl ist von allen Seiten umstritten. Selbst zu den 58 hätte ich gerne mal einen Gegenwert.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Todesopfer_rechtsextremer_Gewalt_in_Deutschland

    Geschrieben am 13.06.12, 16:49
    Pellaeon112: Ich glaube du hast nichts verstanden, da oben steht ganz deutlich "Personenschäden", dass das kein brennendes Auto ist, ist wohl klar, es sei denn der Fahrzeugführer saß noch drin.
    Und was nun in der Statistik als Tötungsversuch gilt kann ich dir nicht genau sagen. In meinen Augen ist es schon ein Tötungsversuch wenn man einen Stein ab einer gewissen Größe nach einem Menschen wirft. Wenn das die Statistik auch so sehen würde wären das aber nicht nur 8 Tötungsversuche durch Linke in 2009 sondern weit mehr. Im Übrigen Morde durch linke Gewalt... hmm es gab da mal so eine Organisation die nannte sich RAF. Schon zu lange her? Die beiden Seiten haben sich an sinnloser Gewalt gegen Mensch und Material noch nie viel genommen.
    Und dein Beispiel war nicht nur abstrakt sondern absoluter Mumpiz. Rechte und linke Gewalt ist immer sinnlose Gewalt bei dem die Motivation überhaupt keine Rolle spielt. Gewalt im Sinne der Notwehr oder der Nothilfe erfüllt einen Sinn, einen übergeordneten Zweck, nämlich dem eine unmittelbare Gefahr für Leib und Leben abzuwenden.
    Willst du mir erzählen, dass der linksextreme Steinewerfer in unmittelbarer Gefahr ist weil ein paar Glatzen dummes Zeug rumbrüllen? Wohl kaum. Aber hey ich finde auch, dass Äpfel toller als Birnen sind!
    Nochmal, die Motivation spielt bei rechter und bei linker Gewalt KEINE Rolle, denn was rechtfertigt diese Gewalt? Wie kannst du begründen, dass es vollkommen angemessen was in dieser Situation Gewalt anzuwenden. Das es verhältnismäßig war. Sag es mir!
    Linke Gewalt wird in Deutschland unglaublich gerne verharmlost, sie ist aber nicht harmlos.

    Und wegen der Dramatisierung mit den Polizisten, 40% der linken Gewalt bei denen Menschen verletzt wurden richtete sich 2009 gegen Polizisten.
    Ich finde das durchaus dramatisch.

    Quelle auch hiervon ist der Tagesspiegel daher kann ich nicht sagen, ob die Zahlen zu 100% akkurat sind, aber wenn du schon mit Wikipedia als Quellenangabe kommst hab ich da ja nichts zu befürchten

    Geschrieben am 13.06.12, 17:09
    Derax: Amen, und es ist doch immer wieder traurig zu erkennen, dass scheinbar doch jeder Mensch ein Feindbild nötig hat; und sich wenns keins gibt doch
    eins Bauen muss

    Geschrieben am 13.06.12, 18:09
    yosh7: ich gebe zu, nicht alles gelesen zu haben aber: Warst du schon mal bei ner Demo,
    Pellaeon112? Zuersteinmal will niemand Polizisten töten, den Meisten militanten Demonstranten geht es eher darum, Straßen zu blockieren oder - wie im Fall von Stuttgart 21 - öffentlichkeitswirksameres Gebiet zu erreichen. Statisitiken sind in diesem Fall übrigens wenig aufschlussreich, da Gewalttaten die von Polizisten ausgehen schlecht nachvollziehbar sind und selten dokumentiert werden(DESWEGEN BRAUCHEN WIR DIE KENNZEICHNUNGSPFLICHT!). Die Polizisten setzen weiterhin oft alles daran, zB Video-Aufnahmen(widerrechtlich) zu verhindern.

    Geschrieben am 13.06.12, 18:41
    Necronomica: yoshi, wenn ich Polizist wäre und ein halber Ziegelstein aus 20 Metern Entfernung meinen Kollegen trifft, ist es für mich nicht einzusehen, wieso ich bei der Festnahme der Krawallos einen Samthandschuh anziehen sollte..
    Auch wenn du den nicht geworfen hast, aber neben dem Typen standest und ich nun mal dich gesehen habe, dann ist es deine Schuld, dass du festgenommen wirst. Du könntest ja auch aus dem Steine werfenden Pulk herauslaufen und dann sieht man dich nicht (mit-)werfen.

    Und zum Thema militante Demonstranten... super, merkste selber oder? friedlicher Protest ist in Deutschland erlaubt, militanter Protest... denk mal einfach nach und dann kann man weiter diskutieren.

    Im vorweg, eine Straße kann man auch friedlich blockieren, dazu sind keine fliegenden Steine nötig, die die Polizisten bei der Arbeit behindern/verletzen.
    Des Weiteren... Hier vergleicht niemand die Polizisten mit den Linken sondern die Rechten mit den Linken. Also ist das auch einfach nur schwachsinnig, weil andere Baustelle.

    Und ja ich war schon mal auf einer Demo und dort ist alles friedlich verlaufen. Ich bin halt nicht doof und will aus purer Langeweile (oder anderen Gründen) anderen Menschen wehtun/sie verletzen. Das sollte auch das höchste Ziel der Linken sein aber die Statistiken sprechen dagegen...

    Geschrieben am 13.06.12, 21:48

    182 Posts
    Irgendwer ne ahnung was nach "Denn:" kommt?
    Necronomica: habe hier was gefunden, wobei es wohl ähnlich ist aber vielleiucht ists dennoch richtig..

    "Egal aus welcher Motivation Sie diese Fahne angebracht haben [...] für deutsche Identität. Mit nationalen Symbolen wie diesem Autofähnchen wird eine ?nationale Gemeinschaft? konstruiert, also die eigene Identität beton und damit Nationalismus erzeugt. Und Nationalismus hat für viele Menschen fatale Konsequenzen:
    Nationalismus grenzt aus: durch Diskriminierung in Behörden, in der Schule und am Arbeitsplatz, durch Abschiebungen und Arbeitsverbot und Massenunterkünfte für MigrantInnen.
    Nationalismus verblendet: durch Massen-Mobilisierung für völlig beliebige politische Ziele durch die Vorgabe des ?nationalen Interesses?.
    Nationalismus beherrscht: durch Konformitätszwang, die Bildung von Stereotypen und durch die Verschleierung von realen gesellschaftlichen Konflikten.
    Nationalismus tötet: durch rassistische Gewalt, staatliche Verfolgung, brutale Abschottungspolitik an den europäischen Grenzen und Abschiebungen in Krisengebiete."

    Zu finden hier:

    http://de.paperblog.com/liebe-autofahrerin-lieber-autofahrer-ich-habe-ihre-nationalfahne-entfernt-376665/

    Geschrieben am 12.06.12, 22:06

    794 Posts
    Capture the Flag!

    794 Posts
    Links- und Rechtsradikale gleichsetzten, ich glaub es geht los Eek

    Dazu was schönes von Marc-Usw Kling:

    gb-Fireball:
    kann man nicht. die rechten sind schliesslich für deutschland und die linken dagegen. aber ansonsten sind beide parteien natürlich der gleiche dampfende haufen scheisse...

    Geschrieben am 12.06.12, 20:28
    Druss: für deutschland? dann dürften sie aber nicht gegen einwanderung sein wenn man sich mal die geburtenraten hier anschaut

    Geschrieben am 12.06.12, 21:26

    13928 Posts
    Ich wollte auch einen konstruktiven Beitrag schreiben, doch dann... r.i.p. ryan dunn
    vorherige Seite1234567nächste Seite

    :eek2::OoO::uglygaga::angry:

    Um Kommentare schreiben zu können, musst du dich einloggen

    Hast du noch keinen Account, dann jetzt schnell und kostenlos registrieren!


    Das ist Deutschland wurde bisher 43026 aufgerufen. Es ist zu finden auf der Seite 719 im Fun-Archiv und wurde 242 mal kommentiert. Das ist Deutschland wurde am 12.06.12 eingesendet.
    ^ Back to Top
    Sie befinden sich hier: Das ist Deutschland